Trotz flauer Konjunktur stabil

Bei Vertreterversammlung der Volksbank im Siegerland Bilanz gezogen

sz Siegen. Auf der Vertreterversammlung der Volksbank im Siegerland im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle wurde der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Dipl.-Kfm. Rolf Hoss verabschiedet. Der Steuerberater im Ruhestand und ehemalige langjährige Vorsitzende des Verbandes der Steuerberater Westfalen-Lippe scheidet altersbedingt aus. Vom Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband Münster erhielt er die höchste regionale Verbandsauszeichnung für seine 14-jährige ehrenamtliche Aufsichtsratstätigkeit für die heimische Volksbank, davon fünf Jahre als Aufsichtsratsvorsitzender. Die Vertreter der mittlerweile 23000 Mitglieder starken Volksbank waren in großer Zahl erschienen und stimmten dem vorgelegten Jahresabschluss und einer Dividende von 5,5 Prozent auf die Geschäftsguthaben zu.

Das Geschäftsjahr 2002 wurde bestimmt durch die bundesweit schwächelnde Konjunktur. Zu Beginn setzte zwar eine leichte Belebung der wirtschaftlichen Aktivität ein, der es aber an Kraft fehlte, um in einen konjunkturellen Aufschwung zu münden

Die zum 31. Dezember 2002 mit 63281 Kunden (davon 2443 Firmenkunden) sowie 23048 Mitgliedern und 214 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern starke Volksbank im Kreisgebiet konnte sich trotz schlechter konjunktureller Lage auf dem Markt behaupten. Unter Berücksichtigung des ungünstigen konjunkturellen Umfeldes, so Vorstandssprecher Gerhard Kötter, »sind wir mit der geschäftlichen Entwicklung unserer Bank im Geschäftsjahr 2002 zufrieden.«

Aus dem Kreditgeschäft und dem Versicherungsgeschäft bzw. der Risikoberatung kamen 2002 die stärksten Wachstumsimpulse. Mit einem Zuwachs der Kundenforderungen von 2,2 Prozent liegt die Bank über der bundesweit durchschnittlichen Entwicklung. Langfristige Kredite für den Wohnungsbau wurden generell an die genossenschaftlichen Tochterinstitute vermittelt. Insgesamt beläuft sich der von der Bank direkt und bei den Hypothekenbanken des genossenschaftlichen Finanzverbundes und bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie bei der R+V Versicherung betreute Kreditbestand auf 832 Mill. e.

Im Trend haben sich die Kundeneinlagen entwickelt. Das Kundenanlagevolumen von 817 Mill. e hat einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr zu ver- zeichnen. Gut 43 Prozent der Anlagen sind in Wertpapierdepots, Investmentanlagekonten sowie in Lebensversicherungen und Bausparverträgen bei den Finanzverbundspartnern gelagert. Während der Bestand der Spareinlagen annähernd stabil geblieben ist, konnte der Bestand der verbrieften Verbindlichkeiten um 8 Prozent erhöht werden.

Tragende Säulen des Dienstleistungsgeschäftes sind auch weiterhin der Zahlungsverkehr, die Wertpapierberatung, Vermögensplanung und -betreuung sowie die Vermittlung von Immobilien und Versicherungen sowie das kommerzielle Auslandsgeschäft. Trotz rückläufiger Zahlen der Wertpapierdepots und Anlagekonten stiegen die Umsätze in diesem Bereich um 6,2 Prozent, wobei das Provisionsergebnis des Vorjahres nicht erreicht wurde.

Trotz des starken Einbruchs im Wertpapiergeschäft konnte die Volksbank im Siegerland einen Jahresüberschuss von 1,24 Mill. e erwirtschaften. Im Firmenkundengeschäft knüpfte man an die Erfolge der vergangenen Jahre an.

841 neue Mitglieder (Miteigentümer) wurden aufgenommen. Nach 861 im Jahr 2001 und 809 im Jahr 2000 ein Zeichen für die Kontinuität und Attraktivität der genossenschaftlichen Regionalbank. Für das Geschäftsjahr 2003, so Vorstandssprecher Kötter, werden wesentliche Wachstumsimpulse vor allem aus dem Kreditgeschäft und dem Versicherungsgeschäft mit gewerblichen und privaten Kunden erwartet. Im Mittelpunkt werden der Vermögensaufbau und die Vermögensbetreuung stehen.

Im Anschluss an den Jahresbericht entlasteten die Vertreterinnen und Vertreter einstimmig Vorstand und Aufsichtsrat. Neu in den Aufsichtsrat wurde Steuerberater Klaus-Peter Kraft aus Netphen gewählt. Zum Schluss sprach Dr. Matthias Dernberger, Geschäftsführer der compertis Beratungsgesellschaft für betriebliches Vorsorgemanagement, über die momentane Situation in der Altersvorsorge.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen