SZ

Südwestfalen-Agentur zieht positive Bilanz
Trotz Pandemie auf Erfolgskurs

In Wittgenstein haben sich viele Akteure zusammengetan, um mit dem „Digitalum“ einen zentralen Ort zu schaffen, an dem verschiedene Zielgruppen digitales Wissen erlernen können. Die Regionale-Jury hat der Idee einen Stern verliehen.
2Bilder
  • In Wittgenstein haben sich viele Akteure zusammengetan, um mit dem „Digitalum“ einen zentralen Ort zu schaffen, an dem verschiedene Zielgruppen digitales Wissen erlernen können. Die Regionale-Jury hat der Idee einen Stern verliehen.
  • Foto: Denise Becker, Dipl.-Architektin
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Siegen/Olpe. Nur gute Nachrichten will man über das Land im südwestlichen Westfalen verbreiten, das ist das erklärte Ziel von Hubertus Winterberg und seinem Team. Der Geschäftsführer der Südwestfalen-Agentur schaut nach vorn auf das Jahr 2025. Spätestens dann nämlich soll umgesetzt werden, was jetzt noch im Konzeptstadium steckt.

Die Regionale 2025 ist ein Schaufelrad für Geld. Sie soll Fördermittel des Landes in die Region schaufeln. Mittel, die ohnehin ausgegeben würden, die aber mit der Projektprüfung durch die Regionale-Jury zielgenauer verteilt werden sollen.

In den fünf Kreisen – Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis, Soest, Hochsauerlandkreis – sind bis jetzt 85 Projektideen eingereicht worden.

ihm Siegen/Olpe. Nur gute Nachrichten will man über das Land im südwestlichen Westfalen verbreiten, das ist das erklärte Ziel von Hubertus Winterberg und seinem Team. Der Geschäftsführer der Südwestfalen-Agentur schaut nach vorn auf das Jahr 2025. Spätestens dann nämlich soll umgesetzt werden, was jetzt noch im Konzeptstadium steckt.

Die Regionale 2025 ist ein Schaufelrad für Geld. Sie soll Fördermittel des Landes in die Region schaufeln. Mittel, die ohnehin ausgegeben würden, die aber mit der Projektprüfung durch die Regionale-Jury zielgenauer verteilt werden sollen.

In den fünf Kreisen – Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis, Soest, Hochsauerlandkreis – sind bis jetzt 85 Projektideen eingereicht worden. Im Kreis Siegen-Wittgenstein haben es neun durch die erste Prüfungsstufe geschafft. In der Regionale-Sprache heißt das: Sie haben einen Stern bekommen. Wer drei Sterne hat, erhält Geld. Der Kreis Olpe hat erst mit drei Projekten die erste Hürde genommen.

Südwestfalen soll zusammenwachsen

Etliche Ideen betreffen nicht nur einen Kreis, sondern mehrere. Das ist erwünscht bei der Regionale, denn Südwestfalen soll ja zusammenwachsen. Bezieht man die grenzübergreifenden Projekte ein, ist Siegen-Wittgenstein noch bei zwölf weiteren im Boot, Olpe bei 14.

Das etwas sperrige Thema der Regionale 2025 lautet: Digital – Nachhaltig – Authentisch. Die „Südwestfalen-DNA“ soll sich in den Ideen spiegeln, haben die Marketing-Experten der Agentur sich ausgedacht.

Der Verein Qulturwerkstatt möchte in Deuz einen neuen Treffpunkt für Kunst und Kultur entstehen lassen Dafür gab es einen Stern.
  • Der Verein Qulturwerkstatt möchte in Deuz einen neuen Treffpunkt für Kunst und Kultur entstehen lassen Dafür gab es einen Stern.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

Dass die Umsetzung für die Menschen in den Dörfern, in den Vereinen, in den Verwaltungen eine echte Herausforderung war, hat sich zu Beginn gezeigt, als die Ideen eher schleppend im Agentur-Büro in Olpe eintrudelten. Mittlerweile ist das besser geworden, findet Hubertus Winterberg: „Wir sind mit der Akzeptanz zufrieden und sehen, wie das in der Tat zunächst nicht ganz einfache Thema „Digitalisierung“ sich mehr und mehr in praktischen und auch von der Bürgerschaft getragenen Projekten wiederfindet.“

Südwestfalen-Agentur ist gewachsen

Die als GmbH eingetragene Agentur ist seit ihren Anfängen 2008 gewachsen. Mittlerweile gehören neben dem Geschäftsführer und den beiden Prokuristinnen 24 Menschen zum Team, Ausschreibungen für zwei weitere Stellen stehen im Netz.

Die Kosten werden aus verschiedenen Quellen bestritten:

  • Der Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“ mit 360 Mitgliedsbetrieben steuert mehr als 500 000 Euro im Jahr für das Regionalmarketing bei.
  • Die fünf Kreise zahlen als Gesellschafter derzeit 1 Million Euro im Jahr an die Agentur, das sind 200 000 Euro pro Kreis. 80 000 Euro davon sind für das Regionalmarketing reserviert, 120 000 Euro gehen in die Regionale-Vorbereitung. Das Geld fließt bis 2026 und wird für die Jahre 2024 und 2025 noch um je 30 000 Euro pro Kreis angehoben.
  • Über projektbezogene Förderungen werden 14 der oben genannten 27 Mitarbeiter finanziert. In Euros ausgedrückt: Im Regionalmarketing wird das Projekt „Perspektive Südwestfalen“ mit etwa 300 000 Euro jährlich aus Mitteln von EU und Land gefördert. Die Regionale wird aus Bundes- und Landesmitteln der Städtebauförderung in diesem Jahr mit ca. 1,3 Millionen Euro unterstützt, das Modellvorhaben „Utopia“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit etwa 65 000 Euro gefördert und für die Arbeit im Modellvorhaben „Smart Cities – 5 für Südwestfalen“ erhält die Regionale 117 000 Euro pro Jahr aus dem Etat des Bundesministeriums Innern, für Bau und Heimat.

Hubertus Winterberg ist zufrieden mit 54 bereits ausgezeichneten Projekten und den dreien, die schon auf dem Weg in die Umsetzung sind: „Anfang 2009 (bei der Vorbereitung der Regionale 2013, die Red.) hatten wir zum gleichen Zeitpunkt gerade einmal die Phase der Ideenfindung begonnen. Das heißt: Die ganze Region ist aktiviert und wir sind in einem hochdynamischen Prozess.“ Die Projekte deckten unterschiedliche Themen und alle Teilregionen ab. Die Resonanz sei auch in den Dörfern groß, das habe der letzte „Tag der Dörfer“ mit knapp 120 Teilnehmern gezeigt, Er fand wegen Corona

KOMMENTAR:

DNA entschlüsseln Fragen Sie mal in der Familie oder bei den wenigen Freunden, die man zur Zeit treffen kann: Was ist eigentlich die Regionale? Und was macht die Südwestfalen-Agentur? Die Antworten sind höchstwahrscheinlich im besten Fall vage, oft wird man eher ein Schulterzucken ernten. So richtig angekommen ist die Agentur auch nach 13 Jahren noch nicht in den Köpfen der Südwestfalen. Und wenn sie von Sternen berichtet, dann denken nicht wenige eher an Astronomisches als an Fördergeld aus Düsseldorf. Dafür kann die Agentur nichts. Eine umfangreiche mediale Präsenz, eine überaus reichhaltige Homepage mit großer Informationstiefe lassen kaum Wünsche offen. Die Crux ist: Das aktuelle Regionale-Thema ist so abstrakt und so wenig am Alltag der Menschen orientiert. Die „Südwestfalen-DNA“ soll digital, nachhaltig und authentisch sein. Diese Adjektive in ein Projekt zu übersetzen ist schwer. Der Blick auf die Projektträger der bisher erfolgreichen Ideen zeigt: Universität und Kommunen sind die Haupttreiber der Regionale. Vereine, Bürgergruppen und Dorfgemeinschaften treten selten an. „Bottom up“, also von unten nach oben, funktioniert die Regionale eher nicht. „Top down“, von oben nach unten, ist die Prozessrichtung. Das wird den Fluss der Fördermittel nicht behindern, aber womöglich könnten die fünf Kreise mit ihren gestandenen Landräten und Bürgermeistern diesen Fluss auch ohne Südwestfalen-Agentur plätschern lassen. i.hermann-sobotka@siegener-zeitung.de
In Wittgenstein haben sich viele Akteure zusammengetan, um mit dem „Digitalum“ einen zentralen Ort zu schaffen, an dem verschiedene Zielgruppen digitales Wissen erlernen können. Die Regionale-Jury hat der Idee einen Stern verliehen.
Der Verein Qulturwerkstatt möchte in Deuz einen neuen Treffpunkt für Kunst und Kultur entstehen lassen Dafür gab es einen Stern.
Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen