Tüschebachsweiher in neuen Händen

 Der Tüschebachsweiher soll als Stillgewässer erhalten bleiben: Das ist das erklärte Ziel des Vereins „Ebertseifen – Lebensräume“, der kurz davor steht, dem Kreisfischereiverein Siegen das 3,5 Hektar große Areal abzukaufen. Foto: igreen media/Jonathan Fieber
  • Der Tüschebachsweiher soll als Stillgewässer erhalten bleiben: Das ist das erklärte Ziel des Vereins „Ebertseifen – Lebensräume“, der kurz davor steht, dem Kreisfischereiverein Siegen das 3,5 Hektar große Areal abzukaufen. Foto: igreen media/Jonathan Fieber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

damo - Mit dem Kauf soll die Zukunft des Stillgewässers gesichert werden. Denn erklärtes Ziel der Ebertseifener ist es, den aktuellen Wasserstand zu halten. Dann würde der Weiher aus ökologischen Gesichtspunkten perfekt ins Konzept der Naturschützer passen: Die Feuchtwiesen oberhalb des Weihers würden nicht trockenfallen, der Weiher selbst würde viele Flachwasser- und Verlandungszonen aufweisen. Und gerade die sind besonders wertvoll: „Das sind die Hotspots des Lebens“, sagte Ebertseifen-Vorsitzender Peter Merzhäuser gestern im Pressegespräch.

Allerdings wird es kein Selbstläufer, den bisherigen Wasserstand beizubehalten – denn dazu wird eine Dammsanierung nötig sein:  Nach Einschätzung der Oberen Wasserbehörde würde der Erdwall, der mit einem Lehmriegel abgedichtet ist, einem sogenannten hundertjährigen Hochwasser nicht standhalten. „Es gibt nur zwei Optionen: Entweder müssen wir den Damm sanieren – dann hätte die alte Genehmigung Bestand. Ohne Dammsanierung müsste der Wasserstand um weitere 50 Zentimeter abgesenkt werden.“ Das Absenken sei aber keine gute Alternative, betonte Merzhäusers Vorstandskollege Viktor Fieber: „Dann würde kaum noch Wasserfläche übrig bleiben.“ Auch die ökologisch höchst wertvollen Feuchtwiesen oberhalb des Weihers würden dann trockenfallen.

Also strebt „Ebertseifen – Lebensräume“ eine Dammsanierung an – aber die ist enorm teuer, was für den vorherigen Besitzer, den Kreisfischereiverein Siegen, wohl auch der Grund war, den Weiher zu veräußern. Laut Fieber und Merzhäuser steht für die Dammsanierung eine Kostenschätzung in Höhe von 250 000 Euro im Raum, und diese Summe kann der kleine Naturschutz-Verein keinesfalls aufbringen. Also wird derzeit geprüft, ob es preisgünstigere Alternativen zu der üblichen Dammsanierung mittels eines Lehmriegels gibt.  

Wenn es dem Verein gelingt, den Damm zu sanieren, könnte die eigentliche Renaturierung beginnen. Denn ein Angelgewässer mag auf den ersten Blick hübsch aussehen, aber für Tiere und Pflanzen sind Verlandungszonen, Röhricht- und Schilfgürtel sowie kleine Inseln weitaus reizvoller also offene Wasserflächen. Darüber hinaus soll gemeinsam mit dem Tierpark-Verein eine sanfte touristische Nutzung, zum Beispiel mit geführten Bootstouren, ermöglicht werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen