TuS Ferndorf schlägt Eiserfeld

Mirza Sijaric (TuS Ferndorf) erzielte gegen Eiserfeld sieben Tore. Foto: Horst Schaumann

jb - Auch die Eiserfelder setzten sich mit einigen guten Aktionen in Szene. Besonders auffällig war der junge Linkshänder Sebastian Nies, der mit sieben blitzsauberen Treffern aus dem Rückraum für sein selbstbewusstes Auftreten belohnt wurde.

Die Ferndorfer spielten ohne Dennis Aust (leichte Verletzung im Montagstraining), Simon Breuer (Meniskusoperation vor Weihnachten), Alexander Koke, den langzeitverletzten Heider Thomas und Patrick Bettig, der heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

Vorgabe von TuS-Trainer Erik Wuttke war, im Anschluss an eine 90-minütige Trainingseinheit Tempospiel mit schnellem Umschalten von Abwehr auf Angriff zu zeigen. Sie versenkten insbesondere in der 1. Halbzeit viele Konter. Nach etwa 40 Minuten war ein Kräfteverschleiß erkennbar. Die meisten Konter versenkten Ferndorfs erfolgreichste Werfer Moritz Barkow (9) und Mirza Sijaric (7). Beim RSV erzielte Frieder Krause ebenfalls sieben Tore.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen