TuS Ferndorf steckt in der Krise

Jonas Faulenbach hatte trotz vier Torerfolgen nicht seinen besten Tag erwischt. Foto: Becher

Dabei lief es in der ersten Hälfte  zunächst nach Wunsch für das Team von Trainer Michael Lerscht, das nach gut zehn Spielminuten mit 7:4 in Führung ging, ehe Gäste-Trainer Dr. Matthias Obinger die erste Auszeit für sein Team nahm. Eine Auszeit mit Folgen, denn während der starke Max Brustmann im Rimparer Tor sein Können zeigte, erwies sich die TuS-Defensive als längst nicht so stark wie zuletzt. In der zweiten Viertelstunde der 1. Halbzeit glückte dem TuS-Team gerade mal zwei Törchen.

In der 2. Halbzeit erhöhte der Gast schnell auf einen Drei-Tore-Vorsprung, den die Heimmannschaft zwar immer wieder verkürzen aber nie wettmachen konnte. Immer wenn sich die Chance zum Ausgleich bot, leistete sich die TuS-Mannschaft Fehlwürfe oder schlechte Anspiele an den Kreis, so dass die lautstark angefeuerten Unterfranken relativ problemlos ihren Vorsprung wieder ausbauen konnten.

TuS Ferbdorf: Puhl, Rottschäfer - Neitsch (4), Faulenbach (4), Wörner (3), Andersson (2), Zerbe (2/1), Basic (1), Puhl (1), Michel (1/1), Rink (1).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen