SZ

Die schönsten Gärten
Über 100 Jahre alte Geschichte

Birgit Dreyer in ihrem Garten, der vor allem aufgrund der alten Bäume einen parkähnlichen Charakter hat. Einige Pflanzen stehen schon seit rund 100 Jahren auf dem Grundstück.
8Bilder
  • Birgit Dreyer in ihrem Garten, der vor allem aufgrund der alten Bäume einen parkähnlichen Charakter hat. Einige Pflanzen stehen schon seit rund 100 Jahren auf dem Grundstück.
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Siegen. Nicht immer ist es der Reichtum an bunten Blüten, der einen Garten zu einem schönen macht. Das zeigt der vorletzte Garten aus der Reihe der schönsten Gärten, auf deren Suche sich die Siegener Zeitung begeben hat. Birgit Dreyer besitzt eine grüne Oase mitten in Siegen. Die rund 2400 Quadratmeter große Fläche entlang der Weiß hat Züge eines Parks. Hecken, Sträucher und Spalierobst bilden verschiedene Räume. Alte Bäume ragen in die Höhe und einzelne Rabatten mit Gemüse und Zierpflanzen unterbrechen die Rasenfläche.
Bei der Pflege ihres Gartens bekommt die 76-Jährige immer wieder Unterstützung eines Ehepaar aus Albanien – warum die Herkunft der Helfer eine besondere Rolle spielt, dazu später mehr.

sp Siegen. Nicht immer ist es der Reichtum an bunten Blüten, der einen Garten zu einem schönen macht. Das zeigt der vorletzte Garten aus der Reihe der schönsten Gärten, auf deren Suche sich die Siegener Zeitung begeben hat. Birgit Dreyer besitzt eine grüne Oase mitten in Siegen. Die rund 2400 Quadratmeter große Fläche entlang der Weiß hat Züge eines Parks. Hecken, Sträucher und Spalierobst bilden verschiedene Räume. Alte Bäume ragen in die Höhe und einzelne Rabatten mit Gemüse und Zierpflanzen unterbrechen die Rasenfläche.
Bei der Pflege ihres Gartens bekommt die 76-Jährige immer wieder Unterstützung eines Ehepaar aus Albanien – warum die Herkunft der Helfer eine besondere Rolle spielt, dazu später mehr. Einzelne Parzellen hat Birgit Dreyer an ihre Mieter abgegeben, damit auch sie gärtnern können. Diese Beete liegen im oberen Teil des Gartens – die Hanglage teilt ihn in zwei Bereiche. Einer der Mieter übernimmt das Rasenmähen, das um die drei Stunden dauert. Der idyllische Ort zwischen dem Brüderweg und dem Flüsschen ist nicht nur sehr ruhig und versteckt, sondern auch geschichtsträchtig. Schon als Kind spielte Birgit Dreyer mit ihrem Bruder und ihrer Cousine in dem großen Garten, der über 100 Jahre alt ist. Ihr Urgroßvater legte ihn um 1900 für seine vier Kinder an.

Familie betrieb Gerberei - Überbleibsel noch zu sehen

Die Familie betrieb eine Gerberei. Ein Überbleibsel davon ist heute noch zu sehen. Eine alte Mauer und eine Art Steg weisen auf einen Lohgraben hin. Hier floss einst Wasser (von der Weiß in den Graben gepumpt), das für das Gerben benötigt wurde. „Als Kinder sind wir auf dem Graben Boot gefahren, das bestand aus Teilen einer Verpflegungsbombe aus dem Krieg. Als Ruder haben wir Küchenbrettchen genommen“, erzählt Birgit Dreyer. Sie erinnert sich auch noch an die Lohkästen für die Gerbsäure. Heute ist der alte Graben zugeschüttet und wird als großer Komposthaufen genutzt – die Äste und Blätter der zahlreichen Gehölze müssen nach dem Schneiden schließlich entsorgt werden.

Ein alter Stollen im Garten kann noch immer betreten werden. Den genauen Ursprung kennt Birgit Dreyer nicht, aber sie weiß, dass die Familie während des Zweiten Weltkrieges wertvollen Besitz wie Porzellan und Teppiche dort lagerte. Die 76-Jährige erzählt, dass in dieser Zeit der Garten nachts auch bewacht wurde, um Diebstähle zu verhindern.

Schließlich baute die Familie auf der großen Fläche viel Obst, Gemüse und sogar Tabak an. In der Mitte des Gartens befindet sich heute ein großes Beet, in dem Kartoffeln und verschiedene Stauden wachsen. Darunter liegen die Trümmer des im Dezember 1944 zerstörten Hauses der Großeltern. 1956 wurde ein neues Wohnhaus für die Familie gebaut.

Park-Charakter dank vieler alter Bäume

Dass der Garten Geschichte hat, zeigen auch die großen Bäume, die viel Schatten spenden und den Park-Charakter ausmachen. Zwei große Walnussbäume, Apfelbäume (darunter ein Augustapfel) und ein Feigenbaum wachsen seit Jahrzehnten auf dem Grundstück. Und gerade, wenn es um die Pflege des Feigenbaums oder den Anbau anderer Gemüse- und Obstsorten geht, kann Birgit Dreyer ihre Bekannten aus Albanien um Rat fragen, denn in dem Land auf dem Balkan fühlen sich unter anderem Feigenbäume vergleichsweise deutlich wohler als im Siegerland. Dass ihr Feigenbaum in diesem Jahr zahlreiche Früchte trägt, schreibt die 76-Jährige auch dem Wissen und der Erfahrung des Ehepaars zu.

Der Garten von Birgit Dreyer wird mittlerweile von der sechsten Generation genutzt. Wenn ihre Kinder oder Enkel zu Besuch kommen, dann erfreuen auch sie sich an den vielen Möglichkeiten, die ihnen die grüne Oase bietet.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen