Überlebt dank Handy-Ortung

 Ein 62-jähriger Kraftfahrer wurde von seiner 32-jährigen Tochter aus Siegen als vermisst gemeldet und dann von der Polizei mit Handy-Ortung bei Rostock festgestellt. Er hatte einen Schlaganfall erlitten und konnte sich nicht alleine retten. Foto: Treptropp
  • Ein 62-jähriger Kraftfahrer wurde von seiner 32-jährigen Tochter aus Siegen als vermisst gemeldet und dann von der Polizei mit Handy-Ortung bei Rostock festgestellt. Er hatte einen Schlaganfall erlitten und konnte sich nicht alleine retten. Foto: Treptropp
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz/kalle Am Mittwochnachmittag erschien eine äußerst besorgte 36-jährige Frau beim Bezirksdienst der Polizei in Freudenberg und meldete dort ihren herzkranken Vater als vermisst.

Der 62-Jährige, ein Sattelzugfahrer einer Spedition aus dem Baltikum, war - soweit die Tochter wusste - unterwegs auf „Tour“ und hatte seine letzte bekannte Lieferung am Dienstagnachmittag in Schleswig-Holstein im Kreis Rendsburg-Eckernförde abgeliefert.

Danach hatte der Lette offenbar in seinem Lkw übernachtet, war dann jedoch an seiner nächsten Lieferanschrift in Mecklenburg-Vorpommern nicht angekommen. Auf Anrufe der besorgten Tochter und seines Arbeitgebers hatte der 62-Jährige nicht mehr reagiert.

Die Siegener Polizei leitete daher unverzüglich die in solchen Fällen notwendigen Maßnahmen ein: Der Vermisste und sein Fahrzeug wurden im polizeilichen Fahndungssystem ausgeschrieben. Und die Einsatzleitstelle der Siegener Polizei veranlasste unverzüglich eine Ortung des Handys des 62-Jährigen. Die Ortung führte bereits um kurz vor 17 Uhr zu einem positiven Ergebnis im Bereich Rostock, Autobahn A 20. Er wurde dann auf dem Rastplatz „Speckmoor“ zwischen den A-20-Anschlüssen Dummerstorf und Sanitz geortet.

Da sich in der Nähe des Ortungsergebnisses ein Rastplatz befand, wurde durch die Siegener Polizeileitstelle Siegen Kontakt mit der dort zuständigen Autobahnpolizei aufgenommen und die Kollegen gebeten, nach dem lettischen Sattelzug des 62-Jährigen Ausschau zu halten. Tatsächlich stand der gesuchte Lastwagen auf dem Rastplatz. Allerdings verschlossen.

Der Vermisste befand sich in seiner Schlaf-Koje und konnte sich nur noch per Handzeichen verständlich machen. Er hatte einen Schlaganfall bekommen. Durch Einschlagen der Seitenscheibe verschafften sich die Autobahnpolizisten Zugang ins Innere des Lkw. Der Mann wurde sofort in ein Krankenhaus transportiert, wo er einer Not-OP unterzogen wurde. Aktuell befindet sich der 62-Jährige nach Polizeiangaben nicht mehr in Lebensgefahr.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen