Ohne dicke Winterjacke geht nichts
Ulf hat den coolsten Arbeitsplatz

Von Hitze keine Spur. Der Arbeitsplatz von Ulf Lichtenberg, der bei "Bofrost" in Freudenberg arbeitet ist auf Minus 24 Grad  heruntergekühlt.
  • Von Hitze keine Spur. Der Arbeitsplatz von Ulf Lichtenberg, der bei "Bofrost" in Freudenberg arbeitet ist auf Minus 24 Grad heruntergekühlt.
  • hochgeladen von Karl-Hermann Schlabach (Redakteur)

kalle/dima Siegen/Freudenberg. Draußen brennt die Sonne vom Himmel, in nicht klimatisierten Büros stockt die stickige Luft. Gestern war nach Angaben der Wetterdienste der bisher heißeste Tag des Jahres. Und heute wird es nicht viel anders sein, erneut werden Temperaturen weit über 30 Grad erwartet.
Gestern waren es schon vor 12 Uhr Mittag über 30 Grad an Sieg und Heller. Da stöhnten selbst die wetterunempfindlichen Siegerländer und Wittgensteiner.
Der 51-jährige Ulf Lichtenberg hat es in diesen Tagen richtig gut. Sein Arbeitsplatz befindet sich im Lager der Firma „Bofrost“ auf der Wilhelmshöhe in Freudenberg. Das ist das ganze Jahr gut temperiert. In dem über 200 Quadratmeter großen Lagerbereich herrschen an 365 Tagen im Jahr exakt 24 Grad unter Null. Wer dort arbeitet, braucht eine gute Arbeitskleidung. Selbst eine dicke Wollmütze darf nicht fehlen. Ohne die richtige Bekleidung hält man es sonst nur wenige Minuten im „Kälteparadies“ aus.
Bei der Hitze der vergangenen Tage, so „Bofrost“-Bezirksverkaufsleiter Thomas Griese, lief das Eisgeschäft besonders gut. Gefragt ist nach wie vor Vanille, und bei den Kindern sind „Botinchen“ der Renner – das Eis mit dem Kaugummi. Von Freudenberg aus werden im Kreis Siegen-Wittgenstein rund 20 000 Kunden bedient.
Szenenwechsel: Keine 10 Kilometer entfernt steht Ahmet Ates vor den beiden Dönergrills im „Troja Döner Deluxe“ an der Oberstadtbrücke in Siegen.
Es sind gefühlte 80 Grad plus, die ungefiltert auf den türkischen Landsmann strahlen, Damit bei der Hitze seine Arbeitskraft nicht leidet, trinkt Ahmet Ates bis zu 8 Liter Wasser täglich. Besonders schwer wird es, wenn zu der Hitze am Grill noch der Ramadan hinzukommt. Dann verzichtet er auch während der Arbeit auf Essen und Trinken.

Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.