Umgestürzter Lkw blockierte B62

 Dieser mit Bauschutt beladene Lkw kippte in einer Kurve am Dasberg auf die Seite. Foto: rai

rai - Ein mit Bauschutt beladener Lkw ist am Freitag gegen 13 Uhr auf der B 62 am Dasberg in einer Kurve umgekippt. Die Achsen des Aufliegers blockierten eine Fahrspur. Die Bundesstraße musste für längere Zeit während der Unfallaufnahme bis zur Bergung des Kippers (17.30 Uhr) komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Katzwinkel umgeleitet. Der 47-jährige Fahrer wurde vom Rettungsdienst zunächst ins Krankenhaus Kirchen eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren zwei Lkw eines Unternehmens hintereinander auf der B 62 in Fahrtrichtung Wissen unterwegs gewesen. In einer Kurve im Bereich der sogenannten „dicken Steine“ soll dann das Unfallfahrzeug weiter geradeaus gefahren sein, so die Erkenntnisse der Polizei. Der Fahrer ist nach Polizeiangaben vermutlich zu schnell gewesen. Dabei wurde die Leitplanke in Mitleidenschaft gezogen. Die Ladung des Lasters mit HSK-Kennzeichen (Hochsauerland) verteilte sich aus der Kippermulde weitgehend auf der leicht abfallenden Böschung, ein wie ein Streichholz abgeknickter Telefonmast ragte aus dem Bauschutt heraus.

Um 12.35 Uhr waren die Löschzüge Wallmenroth und Betzdorf alarmiert worden. „Umgestürzter Lkw mit eingeklemmter Person“ habe die Meldung gelautet, berichtete Boris Bläser, Wehrführer des Löschzugs Wallmenroth. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr sei der Fahrer schon von anderen Verkehrsteilnehmern aus der Kabine befreit worden, teilte der Einsatzleiter weiter mit. Somit habe sich die Tätigkeit der 30 Feuerwehrleute darauf beschränken können, auslaufendes Öl in Blechwannen aufzufangen, den Brandschutz sicherzustellen und die Bundesstraße zwischen Wallmenroth und Obergüdeln zu sperren. Für das Auffangen des Öls war auch das Gefahrstoffgutfahrzeug des Löschzugs Betzdorf angerückt. 

 Für die Bergung musste ein mobiler Kran anrücken. Zwischendurch konnten Lastwagen, die noch in Wallmenroth bzw. Obergüdeln warten mussten, die Unfallstelle passieren. Der Unfall als solches scheint glimpflich ausgegangen zu sein. Es entstand jedoch hoher Sachschaden (ca. 80000 Euro).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen