„Umweltsünder“ erklärt sich

Nur ein kleiner Teil des entsorgten Mülls. Foto: Polizei

sz - Wie berichtet, haben Unbekannte mehrere Kubikmeter Müll und Bauschutt illegal in Freudenberg im Bereich der L 562/Krottorfer Straße entsorgt. Daraufhin hat sich nun der vermeintliche "Umwelfrevler" bei den zuständigen Behörden gemeldet - und plötzlich stellt sich der Sachverhalt gänzlich anders dar.

Ein Wilnsdorfer hatte Renovierungsarbeiten in seiner Einliegerwohnung durchgeführt. Dabei war allerhand Bauschutt angefallen. Am Samstag, 20. Oktober, er dann vor seinem Privathaus von einem vorbeifahrenden Schrottsammler angesprochen, der sich für die ausgebauten Fenster des Wilnsdorfers interessierte, die bei dem Müll vor dem Haus lagen. Im Laufe des Gesprächs bot der Schrotthändler dem Wilnsdorfer dann an, gleich den kompletten Müll zu entsorgen, wodurch sich der Wilnsdorfer natürlich mehrere Fahrten mit seinem eigenen Fahrzeug zur Mülldeponie erspart hätte. 

Und da der Schrottsammler auch glaubwürdig versicherte, den kompletten Bauschutt ordnungsgemäß bei einer Mülldeponie zu entsorgen, einigten sich die beiden Männer auf einen Betrag von 300 Euro für die Entsorgung des kompletten Mülls. Fürsorglich tippte der Wilnsdorfer dem Schrottsammler dann sogar noch die Adresse der Deponie in dessen Handy ein. Der windige Schrottsammler, der mit einem Fahrzeug mit Bochumer Kennzeichen unterwegs war, dürfte sich dann jedoch "leichte Arbeit" gemacht haben, indem er die Fenster zwar behielt, den Rest des Mülls aber einfach illegal in dem Waldstück in Freudenberg entsorgte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen