SZ

Waldsiedlung Weidenau
Ungenutzter Parkplatz sorgt für Ärger - das sagt das Rathaus zu dem Streit

Nach Feierabend ist kein freier Stellplatz mehr zu finden in der Straße „Zur Alten Burg“. Auf den kostenpflichtigen Parkplätzen der nahegelegenen Wohnanlange „Zum Bernstein“ wären noch Kapazitäten frei.
2Bilder
  • Nach Feierabend ist kein freier Stellplatz mehr zu finden in der Straße „Zur Alten Burg“. Auf den kostenpflichtigen Parkplätzen der nahegelegenen Wohnanlange „Zum Bernstein“ wären noch Kapazitäten frei.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Die Straße Zur Alten Burg in Weidenau ist eine an sich ruhige Gegend, für die Anlieger war die Suche nach einem Parkplatz nie ein Problem. Seit einigen Monaten gibt es jedoch Ärger: Zahlreiche Mieter eine nahegelegenen Wohnanlage nutzen die umliegenden Straßen zum Parken, obwohl es auf dem Grundstück des Gebäuderiegels einen großen Parkplatz gibt. Die jedoch sind kostenpflichtig - Reinhard Schiffner ist das ein Dorn im Auge. Der Rentner wandte sich an die Stadtverwaltung Siegen und erhielt eine ernüchternde Antwort.

js Wei

Die Straße Zur Alten Burg in Weidenau ist eine an sich ruhige Gegend, für die Anlieger war die Suche nach einem Parkplatz nie ein Problem. Seit einigen Monaten gibt es jedoch Ärger: Zahlreiche Mieter eine nahegelegenen Wohnanlage nutzen die umliegenden Straßen zum Parken, obwohl es auf dem Grundstück des Gebäuderiegels einen großen Parkplatz gibt. Die jedoch sind kostenpflichtig - Reinhard Schiffner ist das ein Dorn im Auge. Der Rentner wandte sich an die Stadtverwaltung Siegen und erhielt eine ernüchternde Antwort.

js Weidenau. Reinhard Schiffner ist genervt. Wenn der Rentner abends aus dem Fenster seines Einfamilienhauses in der Weidenauer Waldsiedlung schaut, dann blickt er auf eine von Autos gesäumte Straße Zur Alten Burg. Wer jetzt noch keinen Stellplatz gefunden hat, dürfte leer ausgehen in der näheren Umgebung. „Unsere Mieterin hat das schon oft erlebt.“ Bis vor einigen Monaten habe es dieses Problem noch nicht gegeben in der Nachbarschaft am Waldrand – inzwischen aber sei es ein echtes Ärgernis.

Mieter nutzen in Weidenau umliegende Straßen zum Parken

Die Schiffners haben eine Vermutung, woran es liegt, dass in der an sich ruhigen Wohnstraße bis 1 Uhr nachts Parkplätze gesucht werden und dass sich der „ausgeruhte“ Verkehr schon um 6 Uhr morgens wieder in Bewegung setzt: Auch zahlreiche Mieter einer nahegelegenen Wohnanlage nutzen die umliegenden Straßen zum Parken. Genau das ist den Nachbarn ein Dorn im Auge, denn: Auf dem Grundstück des Gebäuderiegels stehen Parkplätze in großer Zahl zur Verfügung – viele davon aber bleiben ungenutzt. Das wiederum dürfte daran liegen, dass sie per Schranke abgeriegelt und nur gegen einen Aufpreis zu haben sind. „Stellplatz zu vermieten“: Dieses am Parkplatzzaun annoncierte Angebot nehmen viele Mieter des Wohnhauses offenbar nicht an.

Reinhard Schiffner macht den Parkenden in Weidenau keinen Vorwurf

Verdenken können es ihnen die Schiffners nicht. Wer die Wahl habe zwischen zusätzlichen Mietkosten und der Suche nach einem Gratis-Abstellplatz in der Umgebung, der müsse vielleicht nicht lange überlegen. Einen Vorwurf macht Reinhard Schiffner den Parkenden daher nicht, wohl aber kann er nicht nachvollziehen, warum der Eigentümer der Wohnanlage nicht in die Pflicht genommen werde.
Mit seinem Unmut hat sich der Weidenauer an die Siegener Stadtverwaltung gewandt. Lange haber er auf eine Antwort warten müssen, erklärt Schiffner. „Nach vier Wochen rief eine sehr nette Dame vom Straßenverkehrsamt an.“ Die habe seine Situation verstanden, ihm aber nicht helfen können und den Vorgang an den Bürgermeister zurückgegeben. Nach weiteren neun Tagen habe Stadtbaurat Henrik Schumann geschrieben: „Der Bauherr hat die Stellplätze realisiert und nachgewiesen“, hieß es in dieser Nachricht. Darauf, dass der Eigentümer die Parkplätze gegen eine Gebühr vermiete, habe die Stadt keinen Einfluss.

Einst war die Parkplatzsuche für die Anlieger der der Straße Zur Alten Burg in Weidenau kein Problem, jetzt gibt es aber Ärger.
  • Einst war die Parkplatzsuche für die Anlieger der der Straße Zur Alten Burg in Weidenau kein Problem, jetzt gibt es aber Ärger.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Kühle und nüchterne Antwort aus dem Rathaus Siegen

Reinhard Schiffner war mit dieser Aussage noch nicht besänftigt. „Man macht sich nicht einmal die Mühe, andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.“ Der Beschwerdeführer sieht durchaus Ansatzpunkte – etwa das Gespräch mit dem Bauherrn zu suchen oder die verkehrsberuhigte Zone der Straße „Zum Bernstein“ zu verschieben, um damit mehr Parkmöglich-keiten zu schaffen. Parkverbotsschilder wären aus seiner Sicht ebenfalls eine Option. Auf nochmaliges Nachhaken im Rathaus habe er eine nüchterne Abfuhr bekommen, berichtet er. Das Büro des Bürgermeisters habe darauf verwiesen, dass der Sachverhalt ausreichend gewürdigt worden sei und weitere Debatten zu keinem anderen Ergebnis führen würden.

Der Stadt Siegen sind im Park-Streit in Weidenau die Hände gebunden

Die Stadtverwaltung erläutert den Konflikt in der Waldsiedlung der SZ gegenüber folgendermaßen: „Grundsätzlich kontrolliert die Bauaufsicht, ob die notwendigen Stellplätze hergerichtet wurden.“ Sie habe aber keine Einflussmöglichkeit darauf, zu welchen Konditionen der Eigentümer diese an bspw. Mieter weitergebe. „Auch hat die Bauaufsicht keinen Einfluss darauf, ob die Stellplätze tatsächlich in Anspruch genommen werden oder ob Pkw-Nutzer bevorzugt im öffentlichen Verkehrsraum parken.“ Eingreifen könne die Behörde nur dann, wenn Garagen zweckentfremdet würden. Das Unterstellen von anderen Gegenständen als Fahrzeugen könne gemäß NRW-Garagenverordnung geahndet werden.
„Somit bleibt rechtlich nur die Möglichkeit, im öffentlichen Verkehrsraum – über die Straßenverkehrsbehörde – regulierend einzugreifen, mit Parkverbotszonen bzw. Anwohnerparken.“ Das müsse dann im Einzelfall geregelt werden und könne „natürlich wieder andere Konflikte auslösen“. Im vorliegenden Fall habe diese Prüfung vor Ort „selbstverständlich stattgefunden, mit dem Ergebnis, dass straßenverkehrsrechtlich leider ebenfalls keine Handhabe möglich ist“, heißt es aus dem Rathaus.

Nach Feierabend ist kein freier Stellplatz mehr zu finden in der Straße „Zur Alten Burg“. Auf den kostenpflichtigen Parkplätzen der nahegelegenen Wohnanlange „Zum Bernstein“ wären noch Kapazitäten frei.
Einst war die Parkplatzsuche für die Anlieger der der Straße Zur Alten Burg in Weidenau kein Problem, jetzt gibt es aber Ärger.
Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.