SZ

Uni kommt in die Stadt
Uni-Umzug bringt viele neue Parkplätze

An der Siegerlandhalle soll eins der drei angedachten Parkhäuser entstehen.
  • An der Siegerlandhalle soll eins der drei angedachten Parkhäuser entstehen.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

juka Siegen. Mit dem geplanten Umzug von zwei weiteren Fakultäten der Universität Siegen runter vom Haardter Berg und rein in die Innenstadt entstehen auch in Sachen Verkehr einige Herausforderungen. Wird es durch die vielen Studenten noch voller auf den Straßen der Innenstadt, wo sollen Studierende und Mitarbeiter ihre Fahrzeuge abstellen und wird der Parkraum für alle knapper?

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wo sollen

juka Siegen. Mit dem geplanten Umzug von zwei weiteren Fakultäten der Universität Siegen runter vom Haardter Berg und rein in die Innenstadt entstehen auch in Sachen Verkehr einige Herausforderungen. Wird es durch die vielen Studenten noch voller auf den Straßen der Innenstadt, wo sollen Studierende und Mitarbeiter ihre Fahrzeuge abstellen und wird der Parkraum für alle knapper?

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wo sollen die Studierenden parken?

Insgesamt sollen fünf neue Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Auf dem Innenstadt-Campus sind zwei Tiefgaragen unter dem Campus Nord an der Friedrichstraße mit insgesamt 150 Stellplätzen vorgesehen, zudem soll das Altstadt-Parkhaus am Löhrtor (100 Plätze), das bereits heute für den Campus Unteres Schloss angemietet ist, genutzt werden. Darüber hinaus sollen drei neue dezentrale Anlagen entstehen. An der Tiergartenstraße (375 Plätze), an der Siegerlandhalle (300) und an der Melanchtonstraße (60) sind neue Parkhäuser angedacht. Insgesamt käme man so auf 985 Stellplätze, von denen 885 neu geschaffen werden.

Ab wann soll gebaut werden?

Der Baubeginn für die neuen Standorte Campus Nord (Friedrichstraße) und Campus Süd (Häutebachweg/Löhrtor) ist laut Universität frühestens ab 2024 möglich. „Es wird dann voraussichtlich drei bis vier Jahre dauern, bis es zu einer Nutzung durch die Universität kommt“, erklärt Pressesprecher André Zeppenfeld. Eine Schätzung wäre das Jahr 2028. Der Bau der Parkhäuser werde also frühestens in ein paar Jahren beginnen. „Wichtig ist, dass die Baumaßnahmen insoweit fertiggestellt sind, wenn die universitären Nutzungen ihren Betrieb aufnehmen sollen. Daher laufen beide Prozesse parallel“, stellt Siegens Stadtbaurat Henrik Schumann klar.

Welche Voraussetzungen müssen noch erfüllt werden?

Die Stadt Siegen hat zwei Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben, die in den Planungen berücksichtigt werden sollen. „Die Gutachten befinden sich in der Finalisierung und sind bereits inhaltlich in den Stand der Masterplanbearbeitung eingeflossen“, zeigt Schumann auf. Er gehe daher davon aus, dass die Gutachten in Kürze fertiggestellt würden. Von dem Ergebnis erhofft sich die Stadt Aussagen zu der verkehrsverträglichen Umsetzung, beispielsweise wie viele Stellplätze für die Verkehrsabwicklung maximal denkbar wären. „Darauf aufbauend können dann erste Hochbauplanungen entwickelt und damit verbunden Kostenschätzungen erarbeitet werden“, so Schumann. Für die Standorte Tiergartenstraße und Siegerlandhalle würden zudem noch Lärmgutachten erforderlich werden.

"Wenn man Parkraum schafft,
sollte dieser Tag und Nacht genutzt werden können,
nicht nur für die Universität reserviert sein."

Dr. Michael Baier
Verkehrsplaner

Wer soll die Parkhäuser nutzen?

Für die Parkhäuser in der Tiergartenstraße und an der Siegerlandhalle, die auch federführend von der Stadt und der Kommunalen Entwicklungsgesellschaft Siegen geplant werden, möchte die Universität eine öffentliche Nutzung ermöglichen. „Diese könnte sich zum Beispiel an Zeitfenstern orientieren, also in den Abendstunden oder am Wochenende für die Öffentlichkeit verfügbar sein“, erklärt Zeppenfeld. Auch bei Veranstaltungen in der Siegerlandhalle könnte das Parkhaus genutzt werden, auch eine reduzierte Nutzung der Universität in der vorlesungsfreien Zeit sei möglich. „Wenn man Parkraum schafft, sollte dieser Tag und Nacht genutzt werden können, also nicht nur für die Universität reserviert sein“, betont auch Verkehrsplaner Dr. Michael Baier. Die Tiefgaragen sollen derweil wegfallenden Parkraum kompensieren, auch Firmen und Anwohnern zur Verfügung stehen.

Genügen die Parkplätze für die Uni?

Die Universität musste für das Projekt Stellplatznachweise erbringen. „Die genannten Zahlen sind deshalb diejenigen Stellplätze, die die Universität rechnerisch benötigt“, so Zeppenfeld. Für die Berechnung sei das Nutzerverhalten ein entscheidender Faktor. Nach dem Umzug der Fakultät III ins Untere Schloss habe man feststellen können, dass viele den ÖPNV statt des Autos benutzen, da die Fahrt zum Haardter Berg wegfiel. „Diesen Effekt und die verstärkte Nutzung von alternativen Verkehrsmitteln erwarten wir nun wieder“, prognostiziert Baier. Zudem solle der Parkplatz-Bedarf durch das vermehrte Nutzen von digitalen Elementen ohnehin gesenkt werden.

Was erhofft sich die Stadt Siegen?

Stadtbaurat Schumann erwartet, dass sich der universitäre Pendelverkehr in Siegen durch die Konzentration auf die beiden Standorte am Haardter Berg und der Innenstadt deutlich reduziert. „Auch für Studierende und Beschäftigte wird der Standort Siegen somit wesentlich attraktiver“, betont Schumann. Zudem werde die Notwendigkeit des Individualverkehrs durch die Nähe zum Bahnhof und die Bus-anbindungen geringer.

Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen