Zweiter Tag: Jubiläum Wilnsdorf
Unternehmen öffneten Türen

Einblicke in das Unternehmen "Meleghy"
7Bilder

sp Wilnsdorf. Zehn Wilnsdorfer Unternehmen, die Mitglieder des AWU (Arbeitskreis Wilnsdorfer Unternehmer) sind, öffneten am Samstag im Rahmen des 50. Geburtstag der Gemeinde Wilnsdorf ihre Türen. Mitarbeiter und Geschäftsführer zeigten ihre Produkte und/oder ihre Fertigungen - und damit, wie vielseitig und stark die Wirtschaft in der Wielandkommune ist. Ein Shuttlebus ermöglichte es, die Firmen im Industriegebiet "Lehnscheid" schnell und einfach zu erreichen. Auf dem Festplatz (Parkplatz des Modehauses Bruno Kleine) bot der Veranstalter, der AWU, ein kleines Rahmenprogramm, u. a. mit einer Hüpfburg für Kinder. Die Spedition Kopfer hatte zwei Lkw mitgebracht, einen für ein Geschicklichkeitsspiel und einen, um sich mit dem "toten Winkel" auseinanderzusetzen.

Gewinnspiel: Helikopterrundflug

Kleine Gruppen wurden durch die Hallen und Räume der Unternehmen geführt, was die Möglichkeit eröffnete, persönlich Fragen zu stellen. Waren es zu Beginn der Veranstaltung (11 Uhr) noch wenige, so nahm die Zahl der Besucher im Laufe des Tages zu. Bis 16 Uhr blieben die Türen geöffnet. Der AWU hatte sich zudem ein Gewinnspiel überlegt. Fünf mal zwei Helikopterrundflüge über die Gemeinde wurden verlost - alle gezogenen Gewinner waren anwesend und konnten Wilnsdorf aus der Luft betrachten. Die Teilnehmer musste allerdings drei der Unternehmen besucht haben. Stempel quittierten das. Zuvor war es möglich, mit erworbenen Tickets eine Runde über die Kommune zu drehen. Die Karten dafür waren laut Veranstalter schnell ausverkauft.

Unternehmen zufrieden

Timm Bendinger (Firma Roth und Vorsitzender des AWU) konnte bereits ein erstes Fazit ziehen: "Alle waren zufrieden." Zum ersten Mal habe es so eine Aktion in Wilnsdorf gegeben  und der Zuspruch sei gut gewesen. "In den Unternehmen war durchgehend Betrieb" und die Menge der Besucher - Bendinger ging von mehreren Hundert aus - habe sich gut verteilt.

Für den Arbeitskreis steht fest, dass es noch einmal einen Tag geben soll, an dem Firmen einen Einblick ermöglichen. Schön wäre es, so Bendinger, wenn dann mehr Unternehmen mit dabei wären. Nicht alle 19 Mitglieder des AWU seien dieses Mal  dabei gewesen, zum Teil, weil es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist oder weil die Firmen lediglich Büroräume haben, was laut dem Vorsitzenden weniger spannend ist.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.