US-Leasing war Thema beim Forums-Gespräch der CDU

Wuppertaler Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig informierte

sz Siegen. Auf Einladung des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Hansgeorg Schiemer informierte Wuppertals Stadtdirektor und Stadtkämmerer Dr. Johannes Slawig im 1. Siegener »Forum-Gespräch« der Siegener CDU über Chancen und Risiken der derzeit diskutierten »Cross-Border-Leasing« (CBL)-Transaktionen zwischen deutschen Städten und US-amerikanischen Investoren.

Mit großem Interesse nahmen die vom CDU-Stadtverband und CDU-Ratsfraktion eingeladenen CDU-Kommunalpolitiker den Erfahrungsbericht Dr. Slawigs über bereits seit 1999 erfolgreich verwirklichten CBL-Projekte in Wuppertal (Müllverbrennungsanlage und Klärwerke) zur Kenntnis. Zu Beginn seiner Ausführungen machte der Gast aus dem Bergischen deutlich, dass »keiner von uns gerne« dieses Finanzierungsmodell zu verwirklichen trachte. Aber es sei »eine legitime und legale Notlösung als Folge der herrschenden Haushaltskrise der Städte und Gemeinden«. Die CBL-Projekte brächten schließlich nach Vertragsabschluss zusätzliche Erlöse in Millionenhöhe für die städtischen Haushalte und sorge zum Vorteil der Gebührenzahler zum Beispiel für niedrigere Abwasser- beziehungsweise Abfallgebühren.

Wuppertal habe bei den bisherigen CBL-Transaktionen gute Erfahrungen mit den Vertragspartnern in den USA gemacht. Der so genannte Nettobarwertvorteil, der Wuppertal nach dem jeweiligen Vertragsabschluss garantiert worden sei, sei als einmaliger Betrag »pünktlich und umgehend« von der US-amerikanischen Seite überwiesen worden. Wuppertal habe sich wie andere deutsche Städte auch im Gegenzug verpflichten müssen, so Slawig, in der Vertragslaufzeit die geleasten Anlagen (z.B. der Müllverbrennungsanlage) ständig betriebsbereit zu halten, d.h. die Vermögensgegenstände zu warten und zu unterhalten. Der Erhalt von bestimmten Leistungsstandards gehöre dagegen nicht zu den Vertragsbedingungen.

Zur besseren rechtlichen Absicherung geplanter US-Leasing-Geschäfte sollte die betroffene Kommune sich bis zur Vertragsunterzeichnung nicht nur einen anerkannten Arrangeur als Vermittler holen, sondern sich auch einen eigenen qualifizierten externen Berater auf eigene Kosten engagieren, meint der Gast.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen