SZ

Gesundheitsämter: Etliche Fragen zur Corona-App offen
Viele Labore erfüllen Voraussetzungen nicht

Offenbar erfüllen nicht alle Labore die Voraussetzungen für die QR-Code-Methode. In Siegen-Wittgenstein müssen App-Nutzer deswegen vorerst mit der Hotline vorliebnehmen.
  • Offenbar erfüllen nicht alle Labore die Voraussetzungen für die QR-Code-Methode. In Siegen-Wittgenstein müssen App-Nutzer deswegen vorerst mit der Hotline vorliebnehmen.
  • Foto: sos
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sos Siegen/Olpe/Betzdorf. Damit die Corona-Warn-App ihren Zweck erfüllt, müssen auf der einen Seite möglichst viele Menschen mitmachen. Auf der anderen Seite müssen auch die technischen Voraussetzungen geschaffen sein, damit der Getestete seinen QR-Code erhält und einscannen kann. Stand gestern gestaltet sich genau das noch schwierig. „Alle Labore, mit denen wir zusammenarbeiten, kennen keine Details“, erklärte Torsten Manges, Pressesprecher des Kreises Siegen-Wittgenstein am Dienstag dazu.
Fragen der Sicherheit noch zu klärenDie QR-Codes zu erzeugen, sei vermutlich nicht das Problem. Aber: Die Labore verfügten teilweise offenbar nicht über eine sichere digitale Anbindung, um die Ergebnisse mit den Codes übers Internet zu verschicken.

sos Siegen/Olpe/Betzdorf. Damit die Corona-Warn-App ihren Zweck erfüllt, müssen auf der einen Seite möglichst viele Menschen mitmachen. Auf der anderen Seite müssen auch die technischen Voraussetzungen geschaffen sein, damit der Getestete seinen QR-Code erhält und einscannen kann. Stand gestern gestaltet sich genau das noch schwierig. „Alle Labore, mit denen wir zusammenarbeiten, kennen keine Details“, erklärte Torsten Manges, Pressesprecher des Kreises Siegen-Wittgenstein am Dienstag dazu.

Fragen der Sicherheit noch zu klären

Die QR-Codes zu erzeugen, sei vermutlich nicht das Problem. Aber: Die Labore verfügten teilweise offenbar nicht über eine sichere digitale Anbindung, um die Ergebnisse mit den Codes übers Internet zu verschicken. Weil der Datenschutz nicht überall eingehalten werden könne, sei das TAN-Verfahren als Alternative eingerichtet worden.
Wie lang es noch dauert, bis die Labore die QR-Codes weitergeben können? „Keine Ahnung“, so Manges. Allerdings führe das Gesundheitsamt inzwischen nur noch wenige Tests durch, sodass die neue App die Kreismitarbeiter nicht so sehr betreffe wie niedergelassene Ärzte oder Krankenhäuser.

Keine Infos seitens des Ministeriums

Auch im Kreis Olpe herrscht Ratlosigkeit bezüglich der neuen App. „Die konkrete Ausgestaltung der App bzw. die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren, insbesondere mit den Gesundheitsämtern der Kreise, hat das Bundesministerium für Gesundheit noch nicht bekannt gemacht.“ Ob das beauftragte Labor den entsprechenden QR-Code generieren bzw. liefern könne, sei bislang unklar; „das Ergebnis der Prüfung steht noch aus“, so Kreis-Pressesprecher Hans-Werner Voß.

Konferenz abwarten

Der Kreis Altenkirchen konnte sich am Dienstag in Sachen Corona-Warn-App noch gar nicht äußern. „Wir sind intern nicht so weit“, erklärte Sprecher Andreas Schultheis. Er verwies auf eine Konferenz des Gesundheitsministeriums mit den Gesundheitsämtern, die erst Dienstagnachmittag stattgefunden hat.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen