SZ

Landgericht sieht verminderte Schuldfähigkeit
Vier Jahre Haft für Vergewaltiger

Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.
  • Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Marc Thomas

juka Siegen. Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass Stefan G. im September des vergangenen Jahres eine geistig behinderte Frau vergewaltigt hat. Die 1. große Strafkammer unter Vorsitz von Elfriede Dreisbach erkannte bei dem gebürtigen Rumänen verminderte Schuldfähigkeit, da der Mann zum Tatzeitpunkt mehr als zwei Promille intus hatte. Auch, dass er hier bislang strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten ist und die Tatsache, dass er sich weitestgehend geständig gezeigt hatte, hielt das Gericht dem Mann zugute. 

„Wir haben au

juka Siegen. Das Siegener Landgericht hat einen 38-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass Stefan G. im September des vergangenen Jahres eine geistig behinderte Frau vergewaltigt hat. Die 1. große Strafkammer unter Vorsitz von Elfriede Dreisbach erkannte bei dem gebürtigen Rumänen verminderte Schuldfähigkeit, da der Mann zum Tatzeitpunkt mehr als zwei Promille intus hatte. Auch, dass er hier bislang strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten ist und die Tatsache, dass er sich weitestgehend geständig gezeigt hatte, hielt das Gericht dem Mann zugute. 

„Wir haben auch berücksichtigt, dass er sich hier kaum verständigen kann und keine sozialen Kontakte hat“, so Dreisbach. Der 38-Jährige war nach eigenen Angaben in erster Linie zum Betteln nach Deutschland gekommen. Erschwerend zur Last legte das Gericht dem Mann hingegen, dass es sich um eine geistig behinderte Frau gehandelt hatte und erhebliche Folgen für sie und ihre Familie hervorgerufen hatte. Das Opfer berichtete so von Angstzuständen, die Mutter führte bei der Verhandlung an, dass sich ihre Tochter seit der Tat verändert habe und nicht mehr so fröhlich wie früher sei.

Mit in leerstehende Wohnung genommen

Am 12. September 2020 hatte Stefan G. die junge Frau in der Siegener Innenstadt angesprochen und zu einem Spaziergang mitgenommen. Die Frau war zu diesem Zeitpunkt alleine, da ihre Mutter kurz zum Einkaufen in einen Laden gegangen war. „Ich hatte sie eigentlich immer im Auge. Nur an der Kasse nicht“, sagte die Mutter während des Prozesses aus. Als sie zurückkam, war die Tochter verschwunden. Sie hatte sich mit G. auf den Weg in eine leerstehende Wohnung in der Friedrichstraße gemacht, in der G. zuletzt hauste. Dort gab der Mann seinem Opfer zunächst etwas zu Essen und Alkohol, später bot er ihr auch eine Zigarette an. Schließlich küsste der 38-Jährige die Geschädigte, zeigte pornografische Videos auf seinem Handy und zog sich und die Frau aus. Sie habe sich dabei nicht gewehrt, betonte der Mann während des Prozesses immer wieder.

Angeklagter kam zum Betteln nach Deutschland

Als er sich auf das Opfer legte, versuchte sie allerdings, ihn von sich weg zu schieben. Spätestens da hätte auch der Angeklagte erkennen müssen, dass diese Handlungen nicht gewünscht seien, stellt die Kammer klar. „Wir haben auch keinen Grund zur Annahme, dass sie in diesem Punkt nicht die Wahrheit gesagt hat“, betont Dreisbach mit Blick auf das Wegstoßen, das der Angeklagte nicht vernommen haben möchte. Dennoch vollzog G. den Geschlechtsverkehr.

Kindliche Schreie von Zeugen vernommen

Erst durch Zeugen in der unmittelbaren Nachbarschaft, die kindliche Schreie vernommen hatten, wurde die Polizei hinzugezogen und fand G. und die junge Frau, mittlerweile wieder angezogen, in dem Zimmer.

Stefan G. kann noch eine Woche lang Revision gegen das Urteil des Landgerichts einlegen.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen