Vier Polizisten verletzt

Gleich in vier Fällen wurden Polizeibeamte in den vergangenen Tagen von ihren „Kunden“ bedroht oder gar verletzt. Symbolfoto: Archiv
  • Gleich in vier Fällen wurden Polizeibeamte in den vergangenen Tagen von ihren „Kunden“ bedroht oder gar verletzt. Symbolfoto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Das vergangene Wochenende hatte es in sich. Vier Polizisten wurden bei mehreren Einsätzen verletzt. Solch eine Häufung von brutalem Vorgehen ist in der Region noch nicht vorgekommen. In der Nacht zu Sonntag verhielt sich ein 22-jähriger Mann in Berghausen zunächst gegenüber seinen Freunden ungewöhnlich aggressiv, sodass die Polizei verständigt werden musste. Noch während der ersten Minuten griff der Mann einen Polizeibeamten an und versetzte ihm unter anderem einen Faustschlag ins Gesicht. Selbst nachdem der 22-Jährige gefesselt werden konnte, waren seine Gewaltexzesse in Form von Treten, Schlagen, Beißen und Spucken nicht vorbei. Eine eingesetzte Polizeikommissarin wurde mehrfach mit Kniestößen von dem 22-Jährigen attackiert und dabei auch verletzt. Da der 22-Jährige augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde er schließlich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch hier musste er erneut fixiert werden.

In Bad Laasphe sollte am frühen Samstagabend ein mit Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Siegen gesuchter 23-jähriger Mann von der Polizei festgenommen werden. Dabei bedrohte der Gesuchte die beiden eingesetzten Beamten, sodass er gefesselt werden musste. Dabei leistete er heftigen Widerstand. 

In Zeppenfeld sollte in der Nacht zu Sonntag ein stark alkoholisierter 21-jähriger Mann in Gewahrsam genommen werden, der sich zunächst bei einem Sturz selbst verletzt und dann immer wieder gedroht hatte, die Wohnungstür seiner Freundin gewaltsam einzutreten. Der aufbrausend und aggressiv reagierende junge Mann versuchte sich seiner Ingewahrsamnahme gewaltsam zu widersetzen, indem er sich von den Beamten losriss und dann in den wegen seiner Verletzung gerufenen Rettungswagen „flüchtete“, in dem er zuvor bereits medizinisch versorgt worden war. Nachdem er der polizeilichen Anweisung, das Rettungsfahrzeug wieder zu verlassen, nicht freiwillig nachkam, musste er unter Zwangsanwendung gewaltsam herausgeholt werden, um ihn dann außerhalb des Fahrzeuges mittels Handfesseln fixieren zu können. Auch hierbei sperrte er sich weiter aktiv gegen die Fesselung. Der 21-Jährige wurde schließlich dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Bereits am Freitag wurde auf frischer Tat ein 30 Jahre alter Ladendieb aus Bergneustadt in Siegen erwischt. Nachdem er von der Polizei kontrolliert werden sollte, streckte er einen Polizisten mit einem Kopfstoß nieder. Gegen den 30-Jährigen musste dann Pfefferspray eingesetzt werden. Auch ein weiterer Beamte wurde verletzt. Gegen den 30-Jährigen wird nun wegen Widerstandes, Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen