SZ

Reisemesse ITB findet komplett online statt
Virtuelle Urlaubsträume

Eine Erfolgsbilanz schon gleich zum Start: Auf der neuen Internetplattform (neudeutsch: Data Hub), die Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Montag der Presse vorstellte, ist die Region Siegerland-Wittgenstein führend – NRW-weit präsentiert der Kreis die meisten Angebote für Gäste. 459 Sehenswürdigkeiten warten in Siegerland und Wittgenstein darauf, entdeckt zu werden, beim großen Nachbarn Sauerland sind es bis jetzt nur sieben!
  • Eine Erfolgsbilanz schon gleich zum Start: Auf der neuen Internetplattform (neudeutsch: Data Hub), die Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Montag der Presse vorstellte, ist die Region Siegerland-Wittgenstein führend – NRW-weit präsentiert der Kreis die meisten Angebote für Gäste. 459 Sehenswürdigkeiten warten in Siegerland und Wittgenstein darauf, entdeckt zu werden, beim großen Nachbarn Sauerland sind es bis jetzt nur sieben!
  • Foto: SZ-Screenshot
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Siegen/Berlin. Die Reisebranche ist international. Wenn sich alle Welt zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin trifft, spricht man englisch. Und das geht in Siegerland und Wittgenstein so: „Away from the rat race and out into the peace and quiet“ (frei übersetzt: raus aus dem Hamsterrad, Frieden und Ruhe genießen).

Monika Dombrowsky, die Geschäftsführerin des Touristikverbands Siegerland-Wittgenstein (TVSW), bleibt in ihrem Büro im 14. Stock des Kreishauses sitzen, obwohl vom 9. bis 12. März die größte Tourismus-Messe stattfindet. Aber eben nicht real in den Berliner Messenhallen, sondern komplett virtuell. Nachdem die ITB 2020 wegen Corona ganz ausgefallen ist, hat man sich jetzt zu diesem Format entschlossen. Monika Dombrowsky: „Klar, dass wir dabei sind.

ihm Siegen/Berlin. Die Reisebranche ist international. Wenn sich alle Welt zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin trifft, spricht man englisch. Und das geht in Siegerland und Wittgenstein so: „Away from the rat race and out into the peace and quiet“ (frei übersetzt: raus aus dem Hamsterrad, Frieden und Ruhe genießen).

Monika Dombrowsky, die Geschäftsführerin des Touristikverbands Siegerland-Wittgenstein (TVSW), bleibt in ihrem Büro im 14. Stock des Kreishauses sitzen, obwohl vom 9. bis 12. März die größte Tourismus-Messe stattfindet. Aber eben nicht real in den Berliner Messenhallen, sondern komplett virtuell. Nachdem die ITB 2020 wegen Corona ganz ausgefallen ist, hat man sich jetzt zu diesem Format entschlossen. Monika Dombrowsky: „Klar, dass wir dabei sind. Da sind alle, da muss man einfach hin.“ Und Anfragen gibt es bereits. Reiseveranstalter fragen nach Zielen in der Region, es gibt Zoom-Konferenzen, man trifft Geschäftspartner online. „Das ist alles ein riesiger Aufwand, aber es ist ja für alle das erste Mal“, sagt die Tourismus-Fachfrau.

ITB als Flaggschiff gesetzt

Eigentlich ist sie nicht der begeisterte Messe-Typ. Schon bei ihrem Amtsantritt hatte sie sich in Sachen Messen zurückhaltend geäußert. Jetzt klingt das so: „Es kommt darauf an, was es bringt, wie viele Kontakte ich da bekomme und wie die Kontakttiefe ist.“ Die ITB als Flaggschiff sei gesetzt, dazu komme die „Tour Natur“ im September in Düsseldorf. „Das ist eine Messe, die hundertprozentig in unsere Zielgruppe trifft.“ Und Messen in den Niederlanden und in Belgien, wo man einen beachtlichen Markt sieht, hält Monika Dombrowsky auch für wichtig. Aber alles andere scheint ihr verzichtbar.

Eine interessante Entwicklung beobachtet man gerade beim Touristikverband: „Wir haben eine große Nachfrage nach unserem neuen Katalog, der gerade frisch gedruckt ist.“ Man kann ihn zwar auf der Seite siegen-wittgenstein.info herunterladen, aber viele Reiselustige wollen offensichtlich gedrucktes Urlaubsgefühl in der Hand halten.

Virtuelle Variante für Verband günstiger

Zurück zur ITB, wo der Touristikverband ohnehin immer nur einen Mini-Stand hatte, eingebettet in das Angebot von NRW-Tourismus. Die Kosten für die Beschickung dieses Standes und die Präsenz während der Messe waren nicht gerade niedrig. Die virtuelle Variante ist für den Verband sicher günstiger: „Wir haben das kleinste Paket gebucht, was es gab.“

Die ITB Now ist ausschließlich für Fachbesucher da – es gibt keine Publikumstage wie sonst. Noch können Reiseveranstalter keine Reisen veranstalten, Hoteliers keine Hotelgäste aufnehmen, Wirte keine Menschen bewirten. Aber wenn der Startschuss wieder fällt, wird es einen Run auf alles geben, was nach Urlaub aussieht, schmeckt und riecht. Der Touristikverband will jetzt die Weichen für den erhofften Ansturm stellen.

Online-Kompetenz heimischer Gastgeber soll wachsen

„Gastgeber im Fokus“ heißt die Initiative, die man gerade gestartet hat. Die Online-Kompetenz der heimischen Gastgeber soll wachsen. Eine Umfrage hat 130 Rückläufe gebracht – ein gutes Ergebnis, findet Monika Dombrowsky. Wer braucht Hilfe beim Start ins digitale Zeitalter, wer ist schon bestens vernetzt, wer kann noch mehr erreichen? Diese Fragen werden nach der ITB gestellt und beantwortet. Denn auch der Rothaarsteig muss sich im weltweiten Netz von seiner besten Seite zeigen.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen