K 93-Ausbau: Arbeiten in „Föschbe“ in drei Abschnitten
Vollsperrung ab Montag

Es geht weiter mit der Sanierung der K 93, und zwar ab 1. März.

sz Niederfischbach. Den nächsten Schlaglöchern in Niederfischbach geht es ab Montag, 1. März, an den Kragen. Nachdem der Ortseingang sich inzwischen als glattes Band präsentiert (die SZ berichtete), beginnen dann die Bauarbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt. Das teilt der zuständige Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Diez mit.
Die Konrad-Adenauer-Straße (K 93) wird demnach in drei Bauabschnitten auf einer Gesamtlänge von rund einem Kilometer ausgebaut, hierbei wird der gesamte Fahrbahnaufbau erneuert.
Die Verbandsgemeindewerke Kirchen beabsichtigen, teils den Hauptkanal und die gesamte Wasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse zu erneuern, so die Pressemitteilung. Die Ortsgemeinde Niederfischbach wird, wie berichtet, die Gehwege erneuern, und die EnergienetzMitte erneuert ihre Versorgungsleitungen.

Arbeiten dauern je nach Witterung bis Oktober

Der erste Bauabschnitt beginnt kurz vor der Anliegerstraße „Eisenstraße“ und endet auf Höhe des Penny-Marktes. Die Arbeiten an diesem ersten Abschnitt werden je nach Witterung bis Oktober dauern. Für diesen Zeitraum muss das Baufeld für den Verkehr voll gesperrt werden.
Die Zufahrten zur Eisenstraße sowie dem Netto- und Penny-Markt und weiteren Betrieben bleiben während der gesamten Zeit geöffnet, nur bei Asphaltarbeiten könne es möglicherweise zu Einschränkungen kommen. Der Umleitungsverkehr wird parallel über die Landesstraße 280 geleitet.
Insgesamt werden in der Asdorftalgemeinde gut 1,9 Millionen Euro investiert. Die Baukosten für den Straßenbau betragen 1,14 Millionen Euro und werden vom Kreis Altenkirchen und durch Zuwendungen des Landes Rheinland-Pfalz finanziert. Weiterhin setzt sich die Gesamtinvestitionssumme wie folgt zusammen: für die Verbandsgemeindewerke 380.000 Euro, die Ortsgemeinde 320.000 Euro und die EnergienetzMitte 70.000 Euro.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen