Vorfreude auf den Adventsmarkt

 Es ist zwar fraglich, ob rechtzeitig zum ersten Adventsmarkt in Birkelbach auch noch so viel Schnee fällt, wie es auf diesem Bild der Fall war. Doch ansonsten ist für den Adventsmarkt alles am Start, was für beste Stimmung sorgt. Foto: privat
  • Es ist zwar fraglich, ob rechtzeitig zum ersten Adventsmarkt in Birkelbach auch noch so viel Schnee fällt, wie es auf diesem Bild der Fall war. Doch ansonsten ist für den Adventsmarkt alles am Start, was für beste Stimmung sorgt. Foto: privat
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Es schien, als ob die Birkelbacher Vereine einfach nur auf einen Weckruf gewartet hätten. Als es hieß, dass in der Ortschaft erstmals ein Adventsmarkt stattfinden sollte, waren die örtlichen Vereinsvertreter gleich Feuer und Flamme. „Wir hatten vor 13 Jahren eine gelungene 525-Jahr-Feier“, erinnert sich Heike Hoffmann. Daran soll der Adventsmarkt nun anknüpfen. „Sonst geht doch jeder meistens zu seinem Verein und jeder Verein geht die eigenen Wege“, berichtet Heike Hoffmann und hofft auf eine Veränderung.

Veranstaltet wird dieser am kommenden Samstag, 30. November, von der Dorfgemeinschaft und unter diesem Dach von den örtlichen Vereinen. Auch die überaus aktive Kirchengemeinde sitzt mit im Boot. Und so hat sich gleich zur Premiere dieses Adventsmarkts ein sehr vielfältiges Angebot entwickelt, auf das die Birkelbacher in der Tat stolz sein dürfen. „Jeder kann mitmachen und sich beteiligen“, verrät Heike Hoffmann den Gedanken hinter der Veranstaltung. Von den Sportfreunden bis zur Frauenhilfe, vom Schützenverein bis zum Kindergarten und vom Gemischten Chor bis zum Kindergottesdienst und noch viele mehr. Da gibt es geradezu rührende Kombinationen. Nur ein Beispiel: Da stellen die Formel-1-Fans den Weihnachtsbaum freitags auf, den samstags die Kinder schmücken werden.

Auf eine klare Regel hatten sich die Organisatoren des Adventsmarkts aber festgelegt: „Fliegende Händler wollen wir hier nicht“, meint Heike Hoffmann. Die angebotenen Waren wie Dekorationsartikel oder Handarbeiten werden im Dorf hergestellt oder veredelt. Riesig sei die Teilnehmerzahl, freut sich Heike Hoffmann. Insgesamt stehen sechs Buden zur Verfügung, in denen sich die Aussteller den Platz aufteilen. Die Dorfjugend stellt ein Zelt auf und die örtliche Feuerwehr öffnet das Gerätehaus. „Und so haben wir alles am Start, was man so für einen richtig schönen Weihnachtsmarkt braucht“, sagt Heike Hoffmann im Gespräch mit der Heimatzeitung.

Für den Adventsmarkt wird die Straße „Am Rücken“ zwischen der Sommerstraße und der Winterseite am Samstag, 30. November, ab 15 Uhr gesperrt. Dann beginnt der Adventsmarkt auch mit einer Andacht von Pfarrerin Simone Conrad. Danach gibt es keinen festen Zeitplan mehr, sicher sind allerdings feste Programmpunkte, die natürlich auch von den Birkelbachern gestaltet werden. Der Gemischte Chor wird einige passende Lieder zum Besten geben, die Peitschenknaller schwingen ihr eigentümliches Instrument und ganz heiß dürfte es bei Dietmar Völkel werden, der als Feuerschlucker auftritt. Wie gesagt: Die Birkelbacher sind eben Feuer und Flamme für ihren ersten Adventsmarkt.

Das gilt auch für die Jüngeren wie dem Nachwuchs der Sportfreunde, der sich um selbstgebackene Plätzchen kümmert. Das „Wichtelzelt“ öffnet derweil zur Kinderbetreuung und natürlich lässt sich auch der Nikolaus eine Stippvisite auf dem Birkelbacher Adventsmarkt nicht entgehen. Die Kinder können den großen Mann mit dem weißen Rauschebart und dem roten Mantel ihre Wunschzettel gleich mitgeben.

An den Buden finden die Besucher das, was auf einen Weihnachtsmarkt gehört. So gehören Kunsthandwerk aus Holz, Weihnachtliche Dekorationen, Weihnachtskarten, Näh- und Strickarbeiten, Gutes vom Schaf und Geschenke aus Küche und Keller zum Angebot in der Dorfmitte von Birkelbach. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt, unter anderem mit feurigen und alkoholfreien Heißgetränken, Leckereien vom Grill, süßen Crêpes und gebrannten Mandeln, frische Waffeln, Kaffee und Kuchen im Weihnachtscafé im Feuerwehrgerätehaus, kalte Getränke in der Nikolaus-Klause und zu später Stunde an der Late-Night-Longdrinkbar. Bis Mitternacht bleibt die Straße in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt, Autofahrer sollten den ausgeschilderten Umleitungen folgen. Die Bushaltestelle der Linie R 27 „Birkelbach-Kirche“ wird an die Schule verlegt.

Apropos Verkehr: Für die Senioren hat die Dorfgemeinschaft einen Bring- und Abholdienst eingerichtet. Interessierte sollten sich nur rechtzeitig unter Tel. (02753) 598350 für diesen besonderen Service anmelden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.