Vorsicht vor Betrugsanrufen

Derzeit kommt es zu betrügerischen Telefonanrufen. Archivbild: bw

sz Drohanrufe, angebliche Spendensammler, manchmal auch Überbringer vermeintlicher Gewinnbotschaften – aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein mal wieder vor einer neuen Telefonbetrugsmasche. 

Im Verlauf des Donnerstag gingen im Vorwahlbereich der Gemeinde Hilchenbach mehrere gleichgelagerte Anrufe eines vermeintlichen Kriminalbeamten mit dem Namen „Schneider“ ein. Der Anrufer versuchte hierbei mehrfach sensible Daten wie Kontonummern und im Haus verfügbare Bargeldbestände zu erfragen. Diesbezüglich wolle die Kreispolizeibehörde klarstellen, dass ihre Beamten solche Daten niemals fernmündlich erheben, sondern erforderlichenfalls im Rahmen einer persönlichen Vernehmung erfragen.

Deshalb erging nochmals die dringende Bitte an die Bürger, gerade am Telefon immer misstrauisch zu sein – auch gegenüber vermeintlichen Staatsbediensteten oder wenn die übermittelte Rufnummer den Anruf der Polizei vermuten lässt. Im Zweifel sei es schlicht und einfach besser, das Gespräch zu beenden und einen Rückruf zu vereinbaren. Die Kreispolizeibehörde erreicht man nicht nur in diesen Fällen über die zentrale Rufnummer (02 71) 7 09 90.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen