Vorverkauf rasant gestartet

sz Siegen. Der alljährliche Run auf die Karten für TopActs und LateNight-Shows bei KulturPur (28. Mai bis 1. Juni) gipfelt 2009 laut Mitteilung des Kreis-Kulturbüros in einem neuen Vorverkaufsrekord. Rund 8000 Tickets für die Spitzenveranstaltungen fanden am ersten Tag über Internet und Ticket-Hotline neue Besitzer, wobei sich die Vertriebswege trotz kurzfristiger Überlastung des Internet-Verkaufs die Waage hielten. Dies werten die Veranstalter als ein Zeichen für eine allgemeine Ausweitung der Internetnutzung, aber auch als Reaktion auf das besonders junge Programm des diesjährigen Festivals. So wurden allein in der ersten Vorverkaufsstunde 25 Buchungen pro Minute abgewickelt, was einem Kartenverkauf von rund 3000 Stück zwischen 8 und 9 Uhr entspricht. Der Vorverkauf für Ich + Ich musste bereits um kurz nach 9 Uhr wieder eingestellt werden. Nachdem es kurzfristig ruhiger wurde, war gegen 16 Uhr klar, dass auch der Vorverkauf für „PhilharMovie“, die Eigenproduktion der Philharmonie Südwestfalen, beendet war. Jetzt gibt es die Karten für Ich + Ich (1. Juni) und für „PhilharMovie“ feat. Christian Brückner (28. Mai) erst wieder, wenn die Festivalkasse auf dem Giller ihre Pforten öffnet (ab 28. Mai, 10 Uhr). Daneben haben vor allem In Extremo (29. Mai), Helge Schneider (30. Mai) und Hubert von Goisern (31.Mai) großen Anteil an der 20-prozentigen Absatzsteigerung. Doch auch wenn das Gedränge am ersten Vorverkaufstag für die KulturPur-Fans anscheinend zum echten Festival-Feeling dazugehört, kommt man bis auf wenige Ausnahmen jetzt wieder bequem an alle Karten. Dennoch sollte niemand bis zum allerletzten Moment warten, bis er die (0 18 03) 74 26 54 wählt oder auf www.siwikultur.de klickt. Tickets für KulturPur gibt es auch an der SZ-Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. (02 71) 59 40-3 50.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen