VWS modernisieren Busflotte

 Acht Buszüge gehören zur Flotte der Wern-Group mit insgesamt 228 Fahrzeugen aller Art. Fotos: mir  Die Geräte für das E-Ticketing sind in den neuen Buszügen bereits installiert worden.
  • Acht Buszüge gehören zur Flotte der Wern-Group mit insgesamt 228 Fahrzeugen aller Art. Fotos: mir Die Geräte für das E-Ticketing sind in den neuen Buszügen bereits installiert worden.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

mir  - Der hiesige ÖPNV-Anbieter VWS, ein Unternehmen der Wern-Group, hat seine Busflotte kräftig modernisiert. Sieben neue Buszüge im Wert von über 2 Mill. Euro sind hinzugekommen. Vorne Busse des Typs MAN Lions City, angespannt Anhänger der Hess AG. Alles in allem jeweils 167 Fahrgastplätze (mit 61 Sitzplätzen), die Gespanne kommen auf die stattliche Länge von 23,11 Metern.

Die Buszüge sind natürlich in Niederflurbauweise ausgelegt und damit rollstuhlgerecht, Videoüberwachung im Innen- und im Außenbereich sorgt für Sicherheit. Euro 6 als Abgasstandard garantiert ein problemloses Fahren durch die Siegener Umweltzone.

Geschäftsführer Klaus-Dieter Wern ist von den Neuanschaffungen absolut überzeugt. Die Buszüge fahren als solche in der Hauptverkehrszeit, ohne Anhänger geht es in den Schwachlastzeiten weiter. „Pro Zug ergibt sich daraus jährlich eine Einsparung im hohen fünfstelligen Bereich gegenüber den Fahrten mit einem Gelenkbus und einem Solobus in den Hauptzeiten“, erklärte Wern. Besonders im morgendlichen Schülerverkehr und auf den Universitäts-Routen sollen und werden die neuen Gespanne zum Einsatz kommen. Ein Buszug wird fest in Bad Laasphe stationiert, um den Schülerverkehr vom und zum Gymnasium am Schloss zu gewährleisten. Zwei weitere Züge kommen im Kreis Olpe zum Einsatz.

Zusätzlich kündigte Wern zwei innovative technische Neuerungen an. Um alle Fahrgäste jederzeit und einfach zu erreichen, wollen die VWS mit einer eigenen App demnächst an den Start gehen.

Zweite Neuerung: Nach längerer Planung geht nun auch das E-Ticketing in die Praxis über. In Kürze startet die Testphase mit zehn Kunden, sie soll im November abgeschlossen werden. Pünktlich zum Jahr 2017 soll das E-Ticket an den Start gehen. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.