Wahl: Reschke macht das Rennen

Die SPD-Kandidatin Nicole Reschke hat die Stichwahl in Freudenberg um das Amt der Bürgermeisterin gewonnen. Sie setzte sich mit 67,15 Prozent gegen ihre Konkurrentin Heide Batz durch. Auch Ehemann Björn Reschke (r.) freute sich. Foto: pebe
  • Die SPD-Kandidatin Nicole Reschke hat die Stichwahl in Freudenberg um das Amt der Bürgermeisterin gewonnen. Sie setzte sich mit 67,15 Prozent gegen ihre Konkurrentin Heide Batz durch. Auch Ehemann Björn Reschke (r.) freute sich. Foto: pebe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

pebe - Eine knappe halbe Stunde dauerte die Auszählung der Stimmen, dann stand das Ergebnis fest. Die Kandidatin der Freudenberger SPD, die 36-jährige Nicole Reschke, erhielt 67,15 Prozent der Stimmen. Ihre Gegnerin, die für das Wahlbündnis aus CDU, FDP und Grünen antretende Heide Batz (50), schaffte 32,85 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 39,42 Prozent noch niedriger als im ersten Wahlgang. Reschke konnte alle Stimmbezirke für sich verbuchen.

„Ich bin überwältigt“, freute sich die Gewinnerin, als das Ergebnis feststand und ihr Mann Björn ihr gratuliert hatte.  Zum „Einstand“ am 21. Oktober wolle sie erst einmal alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen und die Menschen dann für ihren Weg motivieren. Heide Batz gratulierte der Gewinnerin und meinte, sie sei traurig, dass es nicht geklappt habe. Allerdings ließ sie anklingen, die politische Arbeit in Freudenberg fortsetzen zu wollen.

Während die Genossen am Abend kräftig feiern wollten, blieb die Stimmung im Wahlbündnis gedrückt. „Es wird im Rat nicht einfacher werden“, meinte CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Kulik. Für die Grünen meinte Christiane Berlin: „Wir müssen als Grüne nun noch eine Schippe drauflegen.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen