Warnstreik bei Edelstahlwerken

 Die Blockgusshalle C 54 war Treffpunkt für mehrere hundert Beschäftigte der Deutschen Edelstahlwerke in Geisweid. Mit einem Warnstreik unterstützten sie die Forderungen der IG Metall in den aktuellen Stahl-Tarifverhandlungen. Foto: Jan Schäfer
  • Die Blockgusshalle C 54 war Treffpunkt für mehrere hundert Beschäftigte der Deutschen Edelstahlwerke in Geisweid. Mit einem Warnstreik unterstützten sie die Forderungen der IG Metall in den aktuellen Stahl-Tarifverhandlungen. Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js - Mit einem lautstarken Schulterschluss stellten sich Dienstagvormittag mehrere hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Edelstahlwerke (DEW) in Geisweid hinter die Forderungen der IG Metall in den aktuellen Tarifverhandlungen – und legten mit ihrem Warnstreik für etwa eine Stunde die Frühschicht lahm.

Betriebsratsvorsitzender Michael Treske erklärte, das Verhalten der Arbeitgeber in den bisherigen drei Verhandlungsrunden habe eine „neue, hinterhältige Dimension erreicht“. Wie die „drei Affen“ – einer hört nichts, einer sieht nichts, einer spricht nicht – habe man sich auf der anderen Seite des Verhandlungstischs gegeben. „Fangt an zu sprechen!“, appellierte Treske an die Arbeitgeber, endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen. Sollte der Warnstreik keine Wirkung zeigen, werde die IG Metall auch am DEW-Standort Geisweid weitere Schritte einleiten. „Aus unserem Murmeln wird dann ein Getöse, das euch in den Ohren klingeln und die Augen öffnen wird“, warnte Michael Treske. Gemeinsam mit der Gewerkschaft werde die Belegschaft ihren Forderungen den nötigen Nachdruck verleihen, in einer der aus seiner Sicht schwierigsten Tarifverhandlungen der vergangenen Jahre.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.