Was der eine kann, kann der andere nicht

Riesenspaß mit Rico hatten auch die Bertha-Schüler/-innen. Foto: ne
2Bilder

ciu Siegen. Die Kinder kennen sich aus mit Rico und Oskar, den beiden Jungs aus der Dieffenbachstraße. Der eine, Oskar, ist hochbegabt, der andere, Rico, genau das Gegenteil: tiefbegabt. Allerdings: Was der eine nicht kann, kann der andere umso besser. „Oskar kann, was Rico nicht kann – und umgekehrt“, sagt Fabiola.

Sie geht in die 5b der Siegener Realschule Am Häusling und ist wie ihre Schulkameradinnen und -kameraden ein Fan von Rico und Oskar. Gemeinsam mit der ganzen Klasse hat sie das Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel geradezu verschlungen und sich mit den anderen Mädchen und Jungs dann auch auf Band zwei der Reihe gestürzt: „Rico, Oskar und das Herzgebreche“. Was Rico und Oskar unterscheidet, formuliert Fabiola so: „Rico traut sich viel mehr; Oskar ist ganz ängstlich.“

Und während in Ricos Kopf manches durcheinander geht (er kann sich einfach gar nix merken), hat Oskar großen Sinn für kleine Details. Mit vereinten Kräften sind die beiden allerdings unschlagbar. Stellen den Entführer Mister 2000 und auch – im zweiten Band – eine durchtriebene Betrügerin, die Oskars Mutter, der Bardame, ganz schön übel mitspielt.

„Keine einzige langweilige Stelle“ sei in den Rico-Büchern gewesen, sagt Niklas, der die Lektüre „lustig und spannend“ fand. Und Morawied gefällt, dass Rico schwierige Wörter (zum Beispiel „Champagner“) so gut und verständlich erklärt.

Kennengelernt hat die 5b Rico und Co. im Rahmen der Aktion „Eine Stadt liest ein Buch“, bei der im November 2009 vielerorts in Siegen aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ vorgelesen wurde. So war die Klasse am 2. November dabei, als im Apollo-Theater Siegen der Startschuss zur ersten Auflage der Lese-Reihe gegeben wurde. Die Kinder lasen zu Hause und im Klassenraum und nahmen sich Zeit, mit Deutschlehrerin Sigrid Riest über die Hauptfiguren des Buchs zu sprechen.Als sie jetzt hörten, das der Autor der Rico-Bücher, Andreas Steinhöfel, seine Bücher in der Buchhandlung Schneider signieren würde, zögerte die 5b nicht lange – und war mit Frau Riest und deren Kollegen Christoph Wirth (an der Schule unter anderem für die Bibliothek zuständig) dabei.Die Mädchen und Jungs ließen sich in ihre Rico-Bücher ein Autogramm von Andreas Steinhöfel geben und wechselten gern ein paar Worte mit dem Schriftsteller. Vielleicht haben sie Antworten bekommen auf die vielen Fragen, die sie mitgebracht hatten. Lukas wollte zum Beispiel wissen, ob auch Andreas Steinhöfel einen tiefbegabten Freund hat. Und Khym interessierte, „wie er auf die Geschichte gekommen ist“. Ebubekirs Frage: „Worum geht es in dem dritten Buch?“ Und Dorians Frage: „Hat er seine Kindheit so erlebt wie Oskar und Rico?“Es war jedenfalls ein besonderer Augenblick, dem Erfinder von Rico, Oskar und den Tieferschatten in echt zu begegnen. Das, übrigens, wird den Schülerinnen und Schülern, die am Nachmittag der Signierstunde bei der Lesung im Forum der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule nicht anders gegangen sein.Mit „Unsere Stadt liest ein Buch“ geht es in diesem Jahr weiter. Vom 9. bis 17. Juni werden Schülerinnen und Schüler in Siegen einem anderen Buch und einer anderen Autorin begegnen: Die Veranstalter von Jugendamt und Universität haben Juma Kliebensteins „Der Tag, an dem ich cool wurde“ ausgewählt. Kooperationspartner bei der neuen (Vor-)Lesereihe ist die Siegener Zeitung.

Riesenspaß mit Rico hatten auch die Bertha-Schüler/-innen. Foto: ne
Umlagert von den Schülerinnen und Schülern der 5b der Realschule Am Häusling sowie weiteren Autogrammjägern: Rico-Erfinder Andreas Steinhöfel. Foto: ciu
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen