Was soll aufs Dach?

Schiefer, Tonziegel und Betondachstein auf vorderen Plätzen

bs Siegen. »Was soll aufs Dach?« fragt sich der Bauherr. Betondachsteine, Ton-ziegel und Schiefer nehmen die vorderen drei Plätze bei den Siegerländer Dachein-deckungen ein. Neben dem »normalen« Tonziegel gibt es zwei weitere Varianten: die engobierten sowie die auffälligeren und teils heftig diskutierten glasierten Ziegel. Sie werden nach dem ersten Brennvorgang mit einem keramischen Überzug bzw. einer Glasur versehen und danach nochmals gebrannt.

Der Unterschied zwischen den verschiedenen Formen ist rein optischer Natur. Die Lebensdauer hingegen ist gleich. Die teureren, glasierten Ziegel mit glatter Oberfläche beugen allerdings am besten gegen Moos- und Algenwuchs vor – speziell auf den Dächern der Nordseiten oder in Waldnähe, wie Experten gegenüber der SZ berichteten. Die Glasur kann allerdings durch äußere Einwirkungen – beispielsweise durch Steinwürfe oder ähnliches – leichter abplatzen als bei anderen Oberflächen.

Betondachsteine – mit der »Frankfurter Pfanne« die verbreitetste Dacheindeckung in Deutschland – haben eine rauere Oberfläche als die teureren Tonziegel. Mittlerweile wurde jedoch ein glatter beschichteter Betondachstein auf den Markt gebracht. In näherer Zukunft muss sich herausstellen, inwieweit dieser Stein Moos- und Algenbewuchs verhindert.

Für den Preis eines Ziegeldaches ist auch ein Schieferdach zu haben. Nach oben sind dem puren Naturprodukt preislich allerdings kaum Grenzen gesetzt. Es wird als sehr ästhetisch gepriesen und ist äußerst langlebig.

Wurde 1952 noch in 148 deutschen Gruben Schiefer abgebaut, so gibt es heutzutage bundesweit noch fünf Schiefergruben: im Sauerland, im Hunsrück und in der Eifel sowie einen Tagebau in Thüringen. Nur noch ein Zehntel des bei uns verbauten Dachschiefers stammt aus Deutschland. Der größte Teil wird aus Spanien importiert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen