Wehr in der Ferndorf beseitigt

Fischereigenossenschaft: Lachse können sonst nicht passieren

Geisweid. Alle Mitglieder der Siegener Fischereigenossenschaft, wurden jetzt zu der Genossenschaftsversammlung in das Geisweider Haus der Vereine eingeladen. Die Siegener Fischereigenossenschaft nimmt die fischereilichen Interessen für alle innerhalb des Stadtgebietes Siegen vorhandenen fischereilich zu nutzenden Fließgewässer wahr. Hauptaufgaben sind die Verpachtung der Gewässer, die Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen bei Gewässerschäden sowie Renaturierungsmaßnahmen zwecks Qualitätsverbesserung der Gewässer.

Vorsitzender Gerhard Kötter berichtete über Besonderheiten während der letzten drei Jahre. „Erfreulicherweise waren in dieser Zeit im Gegensatz zu den Vorjahren keine großen Gewässerschäden zu regulieren.” so habe man sich neben der Neuverpachtung einiger Fließgewässer um die Beseitigung von Beeinträchtigungen in den hiesigen Fließgewässern kümmern können.

Als aktuelles Großprojekt wies Kötter auf die angestrebte Beseitigung eines Wehres in der Ferndorf angrenzend an das Stahlwerksgelände in Geisweid hin. „Es bestehen gute Chancen, diese für Lachse und Meerforellen nicht passierbare Stelle im Unterlauf der Ferndorf wieder durchgängig machen zu können.” In Zusammenarbeit mit den Entsorgungsbetrieben der Stadt Siegen, der Unteren Landschaftsbehörde beim Kreis Siegen-Wittgenstein und den für das Wanderfischprogramm NRW zuständigen Stellen bei den Bezirksregierungen in Arnsberg und Köln sowie beim Ministerium in Düsseldorf dürfe diese Maßnahme im Laufe des kommenden Jahres realisiert werden. Weitere Projekte dieser Art seien in der Planung. Der aus dem Vorstand ausscheidende Wolfgang Gottweiß aus Kreuztal wurde für sein besonderes Engagement geehrt. Als Nachfolger wurde einstimmig Frank Schweisfurth aus Siegen gewählt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen