Weißtal mit furiosem Endspurt

sz - Dank eines furiosen Endspurts hat der TSV Weißtal das Lokalduell bei Germania Salchendorf noch mit 4:2 (0:1) gewonnen. Vor der stolzen Kulisse von 500 Zuschauern am Sportplatz "Wüstefeld" lagen die Gäste am Sonntagnachmittag bis zur 77. Minute noch mit 1:2 im Hintertreffen, doch dann drehte der TSV auf und den Spieß um. Erst traf Patrick Nies per Foulelflmeter zum 2:2 (77.), dann gelang Christoph Spies der 3:2-Führungstreffer (82.), ehe Timo Schlabach sogar noch das 4:2 drauf setzte (89.). Zuvor hatte Youri Domanskyi die Salchendorfer zwei Mal in Führung gebracht. In der 39. Minute traf der Mittelfeld-Motor der "Germanen" zum 1:0. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Patrick Nies unmittelbar nach der Pause (47.) war Domanskyi in der 73, Minute nach schönem Zuspiel von Manuel Schäfer erneut erfolgreich. Doch dann setzte der TSV zu einem beeindruckenden Schlussspurt an - Ergebnis siehe oben...

Mayer bewahrt Hünsborn vor Heimpleite

In ausgesprochener Torlaune präsentierte sich die 2. Mannschaft der Sportfreunde Siegen. Die Schützlinge von Trainer Daniel Cartus bezwangen auf dem Kunstrasenplatz des Leimbach-Stadions den VfL Schwerte mit 5:0 (3:0). Die Treffer für die in allen Belangen überlegenen Sportfreunde markierten Jasmin Selimanjin (26./69.), Christoph Göbel (37.) sowie Sven Michel (45./88.).

Der bislang so stark aufspielende Aufsteiger Rot-Weiß Hünsborn kam indes zu Hause nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den BSV Menden hinaus. Dabei mussten die Rot-Weißen froh sein, überhaupt noch einen Zähler ergattert zu haben, denn der Ausgleichstreffer von Andreas Mayer fiel erst in der 80. Minute. Wulff hatte die Gäste bereits nach zehn Minuten in Führung gebracht. Das Team von RWH-Spielertrainer Andreas Wieczorek und der TSV Weißtal sind mit nunmehr 20 Punkten die besten  heimischen Vertreter in der Landesliga. Der SV Rothemühle verließ am Sonntag als einziges Team aus der Region als Verlierer den Platz. Die Wendschen mussten sich bei der SG Hemer mit 1:2 geschlagen geben.

Tabellenführer bleibt die FSV Werdohl, die ihre Partie gegen den TuS Plettenberg mit 2:0 gewann und jetzt 25 Punkte auf dem Konto hat.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.