BIS AUF WEITERES
Welch ein EM-Irrsinn

SZ-Redakteur Björn Weyand.
  • SZ-Redakteur Björn Weyand.
  • Foto: SZ
  • hochgeladen von Marc Thomas

Es mag den aufmerksamen Lesern dieser Rubrik schon aufgefallen und in Erinnerung geblieben sein – für alle anderen erwähne ich es noch einmal: Ich bekenne mich als Fußball-Fan! Trotzdem will mich die Europameisterschaft, die seit Freitag läuft und bei der heute unsere Nationalmannschaft ins Turniergeschehen eingreift, nicht so richtig packen. Das liegt freilich weniger daran, dass in Corona-Zeiten kein Public Viewing in der Volkshalle in Feudingen, auf dem Marktplatz in Bad Berleburg oder im Gemeindebau in Schameder möglich ist. Es liegt vielmehr daran, dass mein geliebter Fußball bzw. die Funktionäre, die ihn kontrollieren, immer mehr falsche Signale senden.

Der Blick auf den Spielplan dieser EM, die ja an Spielorten auf dem gesamten Kontinent verteilt stattfindet, erschüttert mich. Da wurde am Samstag das Spiel zwischen Wales und der Schweiz in Baku ausgetragen. Das ist bekanntlich die Hauptstadt von Aserbaidschan, direkt am Kaspischen Meer gelegen. Die Schweizer Nationalelf reiste dann nach Italien, wo sie morgen in Rom auf die „Squadra Azzurra“ trifft, nur um anschließend wieder nach Baku zu fliegen, wo die Eidgenossen ihr letztes Gruppenspiel gegen die Türkei bestreiten. Sorry, aber das ist kompletter Irrsinn! Das widerspricht allem, was in Zeiten von Corona und Klimawandel sinnvoll und angebracht sein sollte. Was aber soll ich von einem Verband anderes erwarten, der eine Fußball-WM im November und im Dezember 2022 in Katar veranstaltet? Da wird ja bestimmt auch eine super Stimmung bei Temperaturen um den Gefrierpunkt beim Public Viewing aufkommen, falls das dann wieder möglich sein sollte.

Warum das Ganze? Die Antwort ist einfach: Es geht nur ums Geld. Meine Prognose lautet daher: Die Blase der Kommerzialisierung des Fußballs wird bald platzen. Die Proteste der Fans gegen die geplante Super League waren vielleicht nur der Anfang.

b.weyand@siegener-zeitung.de

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen