Wer hat die Hütte angezündet?

Die Rothaarhütte brannte komplett nieder. Nun ist der Fall Thema am Landgericht Siegen. Archivfoto: Jan Schäfer
  • Die Rothaarhütte brannte komplett nieder. Nun ist der Fall Thema am Landgericht Siegen. Archivfoto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

pebe - Das vernichtende Feuer in der Rothaarhütte auf der Oberndorfer Höhe und der Diebstahl in ihr gelagerter Waren, ein Einbruch ins Forsthaus Hohenroth sowie die Demolierung und der Brand eines Autos im Wald unterhalb der Ginsburg standen am Dienstagmorgen erneut auf der Tagesordnung der 1. großen Strafkammer des Landgerichts Siegen. Im Januar waren deshalb zwei 18 und 20 Jahre alte Angeklagte zu drei Jahren bzw. einem Jahr und acht Monaten Jugendstrafe, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt worden. Der Prozess gegen einen 26 Jahre alten mutmaßlichen Mittäter begann am Dienstag. Ihm wirft Staatsanwalt Moritz Faßbender vor, mit den beiden Verurteilten und einem vierten Beteiligten im vorigen Sommer die Hütte „ausgeplündert“ und in Brand gesetzt zu haben. Eine Woche später sei er mit den anderen ins Forsthaus eingebrochen und habe zwei Kästen Bier gestohlen, anschließend sei die „Viererbande“, die mit einem gestohlenen Auto unterwegs war, in den Wald unterhalb der Ginsburg gefahren, habe das Auto mutwillig gegen mehrere Bäume gefahren und demoliert und dann den nicht mehr fahrbereiten Wagen in eine Böschung gestoßen und angezündet.

Für seinen Mandanten gab Verteidiger Christoph Rühlmann eine Erklärung ab: Den Einbruch in die Rothaarhütte gebe der Angeklagte zu. Mit der Brandstiftung habe er aber nichts zu tun, und „er macht zu den Tatbeteiligungen anderer keine Angaben“. Auch der Einbruch ins Forsthaus werde eingeräumt, so der Rechtsanwalt, unbeantwortet bleibe aber die Frage, wer mit dabei gewesen sei. Ebenso gebe der 26-Jährige die zerstörungswütige „Rallye“ durch den Wald zu, er habe den Wagen aber „nicht eigenhändig angezündet“. Der Angeklagte selbst berichtete, er habe eine Zeit lang bei dem 18-jährigen früheren Angeklagten gewohnt und es nicht geschafft, nach seiner Haftentlassung ein geregeltes Leben aufzubauen. Stattdessen habe er weiter Marihuana, Amphetamin und Kokain konsumiert. „Was erwarteten Sie bei den Einbrüchen?“, fragte die Kammervorsitzende, Richterin Elfriede Dreisbach. Er habe „was zum Versetzen“ gesucht, so die Antwort. Aus der Rothaarhütte habe man dann Getränke, Gartengeräte und einen CD-Player gestohlen. Er habe Hütte und Fahrzeug nicht in Brand gesteckt.

Nach dem Einbruch ins Forsthaus Hohenroth habe der 18-jährige Mittäter gesagt, das Auto „muss weg“. Er selbst habe auf der Zerstörungstour hinten gesessen – Randbemerkung der Richterin: „Da saßen irgendwie alle.“ Dass der Wagen „abgefackelt“ werden sollte, sei vorher nicht abgesprochen worden. „An dem Feuer war ich nicht beteiligt.“ Als Zeuge wurde der 18-jährige Haupttäter aus dem Gefängnis vorgeführt. Er gab an, der Angeklagte und er hätten „spontan zusammen den Entschluss“ gefasst, die Rothaarhütte anzuzünden: „Ich hab’ die Gardine angezündet.“ Es sei „ein lustiger Moment“ gewesen, keiner habe nachgedacht, sagte er auf Nachfrage der Richterin, die ihm vorhielt, der Angeklagte bestreite eine Tatbeteiligung. Der Zeuge wiederholte dagegen seine Aussagen und meinte dann, ob der Angeklagte auch etwas angezündet habe, das wisse er nicht. Es sei auch nicht weiter darüber gesprochen worden.

Was nach Ansicht des Angeklagten und des Zeugen im Forsthaus Hohenroth vor sich ging und wie der Prozess am Freitag fortgesetzt wird, lesen Sie im E-Paper, das Sie 14 Tage kostenlos testen können. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen