SZ

Parksituation in Siegen
Wer parken will, soll zahlen

Kostenloses Parken in der City, wie hier im Häutebachweg, ist eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Die Stadt Siegen  möchte den öffentlichen Parkraum bewirtschaften, muss dafür aber noch eine ganze Reihe von Automaten anschaffen.
  • Kostenloses Parken in der City, wie hier im Häutebachweg, ist eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Die Stadt Siegen möchte den öffentlichen Parkraum bewirtschaften, muss dafür aber noch eine ganze Reihe von Automaten anschaffen.
  • Foto: Jan Schäfer/Archiv
  • hochgeladen von Johannes Nuß

Kostenloses Parken in der Siegener City soll der Vergangenheit angehören. Das ist keine Neuigkeit, bereits im November 2018 hatte der Rat auf Antrag der damaligen Jamaika-Koalitionäre die Bewirtschaftung des Innenstadt-Parkraums beschlossen. Umgesetzt wurde dies bislang noch nicht.

Kostenloses Parken in der Siegener City soll der Vergangenheit angehören. Das ist keine Neuigkeit, bereits im November 2018 hatte der Rat auf Antrag der damaligen Jamaika-Koalitionäre die Bewirtschaftung des Innenstadt-Parkraums beschlossen. Umgesetzt wurde dies bislang noch nicht.

js Siegen. Immer noch gibt es zentral gelegene Straßenzüge, an denen sich umsonst parken lässt, mitunter sogar ohne zeitliches Limit. Von heute auf morgen wird die Stadt dies auch nicht ändern können, es bleiben Lücken im System.

Parken in Siegen: Zu Bewirtschaftung müssten 41 neue Parkscheinautomaten angeschafft werden

Um die beschlossene Bewirtschaftung des Parkraums auf die Beine zu stellen, müssten nach städtischer Berechnung 41 Parkscheinautomaten her. Das sind vier mehr als zunächst angenommen und würde etwa 255‌ 000 Euro kosten − für Anschaffung, Aufstellung, Parametrierung und Inbetriebnahme. Wie die Verwaltung jetzt auf Anfrage der Grünen berichtet, müsste sie diese nunmehr höher ausfallende Summe neu ausschreiben. Das Vergaberecht fordert hier sogar eine europaweite Ausschreibung. "Produktscharf" ist eine solche nicht möglich, d.h. es ist nicht davon auszugehen, dass die Stadt am Ende des Ausschreibungsverfahrens die gleichen Automaten bekommt, die sie an anderer Stelle bereits betreibt.

Parken kostet (fast) überall

Folgendes sollte eigentlich geändert werden: Entlang der Friedrich- und der Juliusstraße soll gemäß Beschluss von 2018 das Parken auf eine Stunde beschränkt bleiben und 1,50 Euro kosten. Gleiches ist für Kornmarkt, Neumarkt, Pfarr- und Burgstraße in der Oberstadt vorgesehen. Im Bereich des Kaisergartens sollen ebenfalls Stundentarife von 1,50 Euro in Rechnung gestellt werden, da aber bei einer Höchstparkdauer von zwei Stunden. Kostenlos mit Parkscheibe soll das Parken weiterhin bis maximal 30 Minuten an Löhrstraße, Markt, Marburger Straße und Marburger Tor bleiben. Die heute noch kostenfreien Parkmöglichkeiten in den Bereichen Häutebachweg und Friedrichstraße sollen ohnehin auch aufgrund ganz anderer Planungen wegbrechen, die erst nach besagtem Ratsbeschluss Konturen annahmen: Beim Projekt "Siegen. Wissen verbindet", dem groß anlegten Umzug der Uni in die Stadt, sollen diese beiden Straßen in den Teilcampus-Standorten aufgehen. Daher sollen sie ohnehin vom Autoverkehr befreit werden.

Parken in Siegen: Parkplatz am Hasengarten wird seit Herbst 2019 bewirtschaftet

Das wurde geändert: Der Parkplatz am Hasengarten am Oberen Schloss wird seit Herbst 2019 bewirtschaftet. Das Parken dort kostet 1,50 Euro pro Stunde und ist auf drei Stunden begrenzt. Wer das Siegerlandmuseum besucht und dort parkt, bekommt das Eintrittsgeld erlassen. Dafür muss an der Kasse der Quittungsabschnitt des Parktickets vorgezeigt werden. 

Für die Bewirtschaftung des städtischen Parkraums ist vor allem die Kommunale Entwicklungsgesellschaft (KEG) zuständig. Das gilt für Parkhäuser, fünf Parkplätze und zwei Anwohnerpaletten in der Altstadt. Insgesamt sind dies 3000 Stellplätze. Zudem betreibt die KEG einige Parkscheinautomaten. Die Stadt selbst bewirtschaftet Parkplätze und -streifen im Stadtgebiet und verfügt selbst über 34 Parkscheinautomaten und zwei Wohnmobilstationen.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.