Wetter-Achterbahn

sz Weidenau. Die Klimastation des Forschungsinstituts Wasser und Umwelt der Universität Siegen hat die folgenden Wetterdaten im Juli erfasst und ausgewertet. Die aufzeichnenden Geräte stehen in Weidenau, Paul-Bonatz-Straße 9 bis 11 (Haardter Berg), auf NN + 301,3 m.

Niederschlag (1 mm entspricht 1 l/qm): 1. Dekade 44,8 mm; 2. Dekade 19,9 mm; 3. Dekade 61,8 mm.

Monatssumme: 126,5 mm, das sind 150 Prozent des langjährigen Juli-Mittelwertes, der von 1969 bis 2008 84,1 mm (100 Prozent) beträgt. Der Niederschlag fiel an 19 Tagen. Größter Tagesniederschlag: 22,7 mm am 22. Juli.

Vergleichsdaten seit 1968, dem Beginn der Messungen am Haardter Berg: Die höchste Juli-Monatssumme fiel 1980 mit 184 mm, die niedrigste 1971 mit 14 mm. Im langjährigen Mittel (1969 bis 2008) hat der Juli 18,1 Niederschlagstage.

Lufttemperatur (C 2 m über Gelände):Zeit Minimum Datum Mittel Maximum Datum1. Dek.   10,7   10. 18,3    29,9    3. 2. Dek.   10,4   19. 17,7    27,2   16. 3. Dek.    8,6   31. 18,1    27,8   27.Monatsmitteltemperatur: + 18,0 C, das ist 0,7 C wärmer als der langjährige Juli-Mittelwert (1969 bis 2008), der + 17,3 C beträgt. Die höchste Tagestemperatur erreichte der 3. Juli mit + 29,9 C, die niedrigste der 31. Juli mit + 8,6 C. Der Juli hatte zwölf Sommertage (Temperatur zeitweise zwischen + 25 C und + 30 C) und keinen Tropentag (Temperatur zeitweise über + 30 C).Vergleichsdaten seit 1968, dem Be- ginn der Messungen am Haardter Berg: Der höchste Juli-Monatsmittelwert war + 22,2 C in 2006, der niedrigste dagegen + 14,3 C in 2000. Der Juli hat im langjäh- rigen Mittel (1969 bis 2008) 8,2 Sommer- und 3,9 Tropentage.Wind: Am 6. Juli mit 68,0 km/h, am 19. Juli mit 69,8 km/h, am 23. Juli mit 63,4 km/h, am 24. Juli mit 62,0 km/h, das entspricht jeweils Windstärke 8.Fazit: Der Juli war eine wahre Wetter-Achterbahn. Nach einigen warmen Tagen zu Beginn des Monats begann das Wechselspiel aus Tiefs und Hochs, die uns im Wochentakt überquerten, wobei der Wechsel oft von Unwettern begleitet war. Trotzdem war der Juli 2009 immer noch 0,7 C wärmer als der langjährige Durchschnitt.Der Juli hatte 19 Regentage, was im langjährigen Vergleich normal ist. Er lag jedoch bei der Regenmenge mit 150 Prozent deutlich über dem Mittelwert. Dies hängt mit den Unwettern zusammen, die meistens mit ergiebigen Niederschlägen einhergingen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.