SZ

Ernährungsexpertin Susanne Fischer im SZ-Gespräch
Wie man Kinder für Obst und Gemüse begeistert

Zum Anbeißen lecker, diese Brotgesichter.
4Bilder

ap Siegen. „Ich bringe fast jeden dazu, Obst und Gemüse zu essen“, sagt Susanne Fischer mit einem überzeugenden Lächeln im Gesicht. Wie sie das schafft? Mit kreativen Ideen, viel Varianz und ein wenig Geduld. Die zertifizierte Ernährungsberaterin hat einige ihrer Tricks verraten, mit denen sie den „Kleinen“ von Aubergine bis Zucchini (fast) alles schmackhaft macht.

Das Auge isst mit

ap Siegen. „Ich bringe fast jeden dazu, Obst und Gemüse zu essen“, sagt Susanne Fischer mit einem überzeugenden Lächeln im Gesicht. Wie sie das schafft? Mit kreativen Ideen, viel Varianz und ein wenig Geduld. Die zertifizierte Ernährungsberaterin hat einige ihrer Tricks verraten, mit denen sie den „Kleinen“ von Aubergine bis Zucchini (fast) alles schmackhaft macht.

Das Auge isst mit

Erster Tipp: Das Auge isst mit. Ein Brot mit Gesicht oder ein bunter Obstteller machen Lust auf mehr. Der Grundstein fürs Probieren ist gelegt. Zweiter Tipp: Nicht aufgeben, sollte der erste Versuch nicht den gewünschten Erfolg bringen. „Kinder brauchen bis zu zehn Anläufe, bis sie einen neuen Geschmack akzeptieren“, erklärt die Expertin in Sachen Ernährungsbildung. Sie rät außerdem, die Kinder mehr einzubeziehen und unterschiedliche Darreichungsformen anzubieten – mal als Rohkost und gestiftet, mal in Spiralen geschnitten und gebraten oder zu einem Shake püriert. Wichtig dabei: „Immer auf den Zuckergehalt achten.“ Denn (Frucht-)Zuckerfallen lauerten überall. Vor allem in Getränken und Fruchtsäften, ebenso in Joghurt, Brot oder süßen Aufstrichen. Und auch Light-Produkte oder Süßstoffe gehörten nicht in Kinderhände, warnt Fischer eindringlich.

Haferflockenkekse als Ersatz für Chips

Auf Naschereien verzichten müsse man aber nicht. Statt gekaufter Cookies und Chips empfiehlt die Gesundheitstrainerin selbstgemachte Haferflockenkekse oder Gemüsechips aus dem Backofen. Generell spricht sie sich für mehr Abwechslung auf dem Speiseplan aus: mal Linsenaufstrich statt Salami, Bananenbrot statt Kuchen oder Nüsse statt Gummibärchen – „aber alles nur in Maßen, das ist ja klar.“
Inspirationen bietet Fischer zum Beispiel in ihren (Kinder-)Kochkursen. „Wenn man früh mit gesunder Ernährung anfängt, kann man jedes Kind abholen“ – davon ist die 62-Jährige überzeugt. Neben dem richtigen Schnibbeln, Schälen, Raspeln und Rühren vermittelt sie eine ganzheitliche Betrachtungsweise. Zum Kochen und Essen gehörten nämlich genauso das anschließende Aufräumen, eine richtige Mülltrennung und wertschätzendes, klimafreundliches Handeln, betont Fischer.

Manche Kinder kennen keine Gurke

Um möglichst viele Kinder mit ihren Ideen und Informationen zu erreichen, hält die gebürtige Mendenerin zudem seit über acht Jahren im Rahmen des Unterrichtsprogramms Klasse2000 Initialstunden im Sachunterricht. Bundesweit nimmt jedes achte Grundschulkind an diesem Programm teil – rund 1000 von ihnen werden von der Seelbacherin betreut.
Ihre langjährige Erfahrung zeige, dass viele Kinder das Gelernte mit nach Hause nähmen und dadurch auch teilweise die Essgewohnheiten ihrer Eltern positiv beeinflussten. „Was mir aber auch immer wieder auffällt, ist das unterschiedliche Vorwissen der Schüler“, schildert die zertifizierte Kursleiterin. Manche Grundschulkinder hätten beispielsweise noch nie eine Gurke probiert und kennen Kartoffelpüree nur aus der Tüte. „Aber alle sind immer total interessiert und motiviert“, erzählt Fischer, „und das macht dann letztendlich die Praxis aus.“

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen