Wieder ein Kreisel für Eiserfeld

Stau auf der Eiserfelder Straße: Dort wird der nächste Kreisverkehr gebaut. Foto: mir

mir - Eiserfeld war und ist, was den Straßenverkehr betrifft, der am härtesten betroffene Stadtteil in ganz Siegen. Am Dienstagnachmittag staute sich der Autoverkehr zurück fast bis zur Firma Utsch, in der Gegenrichtung bis zur Ortsmitte und noch weiter zurück in die Freiengründer Straße. Mittlerweile ist ein Teil der Eiserfelder Straße bis zum Kreisel für den HTS-Anschluss fast fertig. Am Dienstag war ein Unternehmen damit beschäftigt, auf einer Kreisel-Fahrbahnseite die allerletzte Asphaltdecke aufzubringen. Auch nächsten Samstag und Sonntag soll zügig asphaltiert werden, und zwar auf der langen Geraden der Eiserfelder Straße bis zur Ortsmitte. „Rücksichtsvoll“ habe man diese umfangreichen Arbeiten in die Schulferien verlegt, erläuterte Anke Schreiber, Abteilungsleiterin Straße/Verkehr im Siegener Rathaus, die momentane Lage. Für alle Verkehrsteilnehmer ist sie nervig. In der Redaktion kamen Beschwerden an, im Rathaus wohl auch. Mit der Vollendung des HTS-Kreisels ist das Dilemma keineswegs vorbei, im Anschluss wird der nächste Kreisel gebaut, der in Höhe des Hotels Siegboot.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen