Wildschweine gruben Garten um

Ziemliches Chaos hinterließen die Wildschweine am Hermelsbacher Weg in Siegen. Foto: sos 

sos - Unbemerkt haben sie sich angeschlichen und ein beachtliches Chaos hinterlassen: Wildschweine haben die Wiese hinter Karl-Hermann Stracks Haus am Hermelsbacher Weg in Siegen umgegraben, während er nichtsahnend schlummerte.

Das Nahrungsangebot im Wald sei saisonal bedingt momentan nicht sehr groß, sagte Stadtförster Jan Marc Heitze. So würden die Schweine andernorts nach eiweißhaltigen Mahlzeiten suchen. „Die Gärten sind gut gepflegt und haben einen weichen, tiefgründigen Boden. Hier finden sie viele Insektenlarven“, sagt Heitze. In einigen Wochen, wenn die Eicheln fallen, würden sich die Wildschweine jedoch wieder zurückziehen. Angst vor den borstigen Allesfressern müsse niemand haben: „Normalerweise mögen Wildschweine Menschen nicht. Deswegen bekommt man sie selten zu Gesicht“, erklärte Heitze. Nur bedrängen sollte man eine Bache mit Frischlingen nicht. Wenn man aber bemerke, dass eine Horde Wildschweine über den Garten herfällt, könne es schon helfen, das Licht anzuschalten; auch lautes Rufen oder Klatschen schrecke die Tiere ab. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen