SZ-Plus

Hochschule in Zeiten von Corona
Wintersemster an der Uni Siegen findet zu 80 Prozent digital statt

Die Uni Siegen setzt im Wintersemester auf digitale und Hybrid-Lehrangebote.
2Bilder

ap Siegen. Mit der Wiedereröffnung der neuen Universitätsbibliothek am Haardter Berg (die SZ berichtete) wurde für viele (Master-)Studenten auch das Wintersemester eingeläutet. Die Bachelorstudiengänge starten in der kommenden Woche am 2. November.
Wissenshungrige Erstis in engen Bankreihen, vollbesetzte Audimaxstufen in der Einführungswoche und lange Mensaschlangen wird es dieses Semester nicht geben. Der universitäre Alltag wird sich größtenteils in digitale Sphären verlagern.
An der Uni Siegen wird vieles online stattfinden
„Es wird vieles online stattfinden, aber es wird auch die Möglichkeit geben, mit anderen Studierenden zusammenzutreffen“, schildert Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher via Instagram.

ap Siegen. Mit der Wiedereröffnung der neuen Universitätsbibliothek am Haardter Berg (die SZ berichtete) wurde für viele (Master-)Studenten auch das Wintersemester eingeläutet. Die Bachelorstudiengänge starten in der kommenden Woche am 2. November.
Wissenshungrige Erstis in engen Bankreihen, vollbesetzte Audimaxstufen in der Einführungswoche und lange Mensaschlangen wird es dieses Semester nicht geben. Der universitäre Alltag wird sich größtenteils in digitale Sphären verlagern.

An der Uni Siegen wird vieles online stattfinden

„Es wird vieles online stattfinden, aber es wird auch die Möglichkeit geben, mit anderen Studierenden zusammenzutreffen“, schildert Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher via Instagram. Und auch „Hybrid-Formate“, also ein wöchentlicher Wechsel aus beidem, werde es dieses Wintersemester an der Siegener Universität geben. „Lehrende können so genau das Format wählen, das für ihre Lehrveranstaltung am besten geeignet ist“, erklärt die Prorektorin für Bildung.
Aber dennoch sei die klare Empfehlung der Hochschulleitung, alle digital umsetzbaren Veranstaltungen auch tatsächlich auf diese Weise zu gestalten, heißt es seitens der Pressestelle der Universität.
Über alle Studiengänge hinweg würden so mindestens 80 Prozent der Angebote im Wintersemester übers Internet vermittelt. „Nach heutigem Stand finden insgesamt knapp 2250 Lehrveranstaltungen statt, davon etwa 270 in Präsenz“, erklärt Sprecher André Zeppenfeld auf SZ-Nachfrage.
Bei den digitalen Lehrveranstaltungen habe man wegen des vergangenen Sommersemesters dazugelernt und wisse, was gut funktioniere und wo es Verbesserungsbedarf gibt. „Das Sommersemester 2020 hat unter anderem gezeigt, dass einem Teil unserer Studierenden die regelmäßige Beschäftigung mit per Distanzlehre vermittelten Studieninhalten leichter fällt, wenn sie entsprechend angeleitet werden“, heißt es auf der Homepage der Universität Siegen. Als Konsequenz soll deshalb im kommenden Semester eine klar erkennbare Struktur für Studenten in den Online-Seminaren gewährleistet werden.
Die Lehre über den Computerbildschirm habe einen entscheidenden Vorteil, darauf weist Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher hin: Inhalte werden oft als „Konserve“ angeboten und können so beliebig oft und zu jeder Uhrzeit angesehen werden.

Präsenveranstaltungen an der Uni Siegen unter besonderen Vorzeichen

„Umfangreiche Vorbereitungen“ habe man auch für die wenigen Präsenzveranstaltungen getroffen, verspricht die Prorektorin. Hinzu kommen die Vorgaben vom Gesundheitsamt, beispielsweise, dass nicht mehr als 50 Personen gleichzeitig an einer Lehrveranstaltung vor Ort teilnehmen dürfen. „Diese Höchstgrenze werden aber die wenigsten Präsenz-Lehrveranstaltungen erreichen“, ist André Zeppenfeld sicher. In der Regel handele es sich dabei um kleinere Seminare oder Übungen, die im Labor stattfinden.
„Es wurde ein Gesamtkonzept entwickelt, dass Lehre und Lernen mit dem Infektionsschutz verbindet“, betont Prof. Dr. Nonnenmacher. Man könne zudem jederzeit und ganz flexibel auf (Pandemie-bedingte) Veränderungen reagieren.

Corona-Schutzmaßnahmen müssen eingehalten werden

Die Maßnahmen zum Infektionsschutz sehen außerdem das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den Räumlichkeiten des Campus vor. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss dabei immer eingehalten werden, erklärt der Leiter der Pressestelle. Für die Erfassung der Kontakte gebe es zudem ein eigens entwickeltes QR-Code-System. Darüber hinaus würden die Räumlichkeiten regelmäßig gereinigt und belüftet. „Die Universität hat alle Räume entsprechend vorbereitet und die Sitzplätze markiert. Die Räume werden so nur zu etwa 20 Prozent ausgelastet“, versichert André Zeppenfeld.
Gar nicht besetzt sein wird in den kommenden Monaten die Uni-Mensa am Haardter Berg. Etwas zu essen gebe es für die Studenten vor Ort aber trotzdem: „Das Studierendenwerk wird am 2. November einen To-go-Betrieb am Adolf-Reichwein-Campus einrichten“, erklärt Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher.
Trotz der Vielzahl an Vorbereitungen werde es in diesem Wintersemester aber unweigerlich zu einigen Kompromissen kommen, vermutet die Universitätsleitung und bittet um Verständnis.

Die Uni Siegen setzt im Wintersemester auf digitale und Hybrid-Lehrangebote.
Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher.
Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen