Wird die „Schossi“ Gemeindestraße?

Die „Schossi“ in Niederschelden muss umgestaltet werden. Die Frage dabei: Wer bezahlt das? Foto: mir

mir - Anfang bis Mitte November ist mit dem Abschluss der Arbeiten an der neuen HTS-Etappe im Siegener Süden zu rechnen. Am ersten Juni-Wochenende schon soll der HTS-Anschluss Eiserfelder Straße samt dem Kreisverkehr asphaltiert werden. Bis dahin reichten die positiven Nachrichten im Bezirksausschuss Eiserfeld. Kurz darauf kam die Sprache auf die Siegtalstraße in Niederschelden bzw. deren Umgestaltung. Seit Sommer 2012 läuft dazu ein Zuschussantrag. Sehr wahrscheinlich ist mit einer Bewilligung nicht zu rechnen. Die Bezirksregierung stuft die Maßnahme als Städtebauförderung ein, und der dafür erforderliche Zuschusstopf „ist leer“, wie die Stadtverwaltung ergänzte. Hinzu kommt ein zweites Detail: Bei den Gesprächen mit der Bezirksregierung Arnsberg ist ans Tageslicht gekommen, dass der Landesbetrieb Straßen NRW die „Schossi“ als Fortsetzung der Siegtalstraße von einer Bundesstraße zu einer Gemeindestraße abzustufen gedenkt. Pikant: Bei einer Abstufung wäre der Zuschussantrag nutzloses Altpapier. Sofort kamen aus dem Ausschuss eilige Fragen: „Was ist dann mit KAG-Beiträgen? Werden die steigen?“ So sieht es wohl aus. Bei einer klassifizierten Straße werden die Hauptfahrbahnen ausgenommen, nur für Gehsteige könnten Anlieger anteilmäßig mit zur Kasse gebeten werden. Dass auf der „Schossi“ bald einiges passieren muss, um Niederschelden attraktiver zu gestalten, steht außer Zweifel. Aber wer zahlt dafür? 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen