Wirtschaftskrise wirkt negativ auf Steueraufkommen

sz Siegen. Die Finanz-und Wirtschaftkrise wirkt sich auch auf das Steueraufkommen im Kreis Siegen aus. Während in den vergangenen „fetten“ Jahren die Steuereinnahmen immer wieder, teilweise deutlich, gestiegen seien, sei das Aufkommen im ersten Halbjahr 2009 erstmals seit 2005 gesunken – um 3,12 Prozent oder 21,136 Mill. Euro. Das teilt das Finanzamt Siegen mit.

Die Lohnsteuer-Einnahmen seien zwar um 2,28 Prozent auf über 275 Mill. Euro gestiegen und das Einkommensteuer-Aufkommen geringfügig um 0,1 Prozent auf 58,16 Mill. Euro, was laut Finanzamtsleiter Dr. Michel ein Zeichen für eine vergleichsweise positive Lage am Arbeitsmarkt sei. Die Einnahmen der übrigen Steuerarten aber seien teilweise deutlich zurückgegangen. So sei die entgegen dem Landestrend negative Umsatzsteuerentwicklung – das Finanzamt Siegen verzeichnet ein Minus von über 6,7 Mill. Euro – darauf zurückführen, dass die steuerpflichtigen 19-Prozent-Inlandsumsätze um rund 15 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 gesunken seien.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.