Wo ist sein „Antrag“ geblieben?

 Der Feudinger Achim Wickel fütterte am Freitag den Bisonbullen „Cajetan“. Der Initiator des Artenschutzzentrums im Dernbach sah sich seiner Meinung nach bei der Realisierung des Projekts massiven Widerständen ausgesetzt. Foto: Björn Weyand
  • Der Feudinger Achim Wickel fütterte am Freitag den Bisonbullen „Cajetan“. Der Initiator des Artenschutzzentrums im Dernbach sah sich seiner Meinung nach bei der Realisierung des Projekts massiven Widerständen ausgesetzt. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Achim Wickel ließ keinen Zweifel daran, dass er sich diesen „hässlichen Termin“, wie er ihn nannte, liebend gerne erspart hätte. Am Freitag sollte für den Feudinger der Tag seiner Wahrheit sein: Der Initiator des Artenschutzzentrums, das mit der Ankunft von drei Waldbisons ja einen ersten Höhepunkt erlebt hat, wollte endlich öffentlich von einem Förderantrag berichten, den er bereits 2009 an den (damaligen) Landrat persönlich gesendet habe und von dem bis heute im Kreishaus jegliche Spur fehle. Deshalb hat Wickel viele Fragen und fordert nun Antworten ein. Wenn ihm die Kreisverwaltung die nicht geben kann, will er sich an das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung wenden, wie er ankündigte.

Besagten Wirtschaftsförderungsantrag habe er am 7. Oktober 2009 gestellt – und zwar dabei Bezug nehmend auf ein Treffen mit dem Landrat. „Ich gebe ihm soweit Recht, dass so ein Papier auch mal verloren gehen kann“, räumte Wickel ein. Zwischen 2009 und 2012 habe er immer wieder nach dem Verbleib seines Antrags gefragt, immer sei ihm im Kreishaus signalisiert worden, das sei Chefsache. „Keiner wollte etwas dazu sagen.“ Schließlich ließ Wickel die Gebühren für die Genehmigung des Zauns für die Gehege unbezahlt. Als der Kreis sich meldete, um die Gebühren einzufordern, verwies Wickel auf seinen Antrag: „Finden Sie den Antrag und erklären Sie, weshalb der nicht bearbeitet wurde“, habe er gefordert. Und mehr noch: Der Feudinger reichte im Kreishaus eine Kopie ein, auf der er auch am 7. November 2012 endlich seinen Eingangsstempel erhielt. Doch nur den einen kann er vorweisen – nicht aber den für den ursprünglichen Antrag von 2009. Noch immer hat er für den kein Aktenzeichen, dabei gebe es schon bei jedem Bußgeld von fünf Euro in Deutschland solch ein Aktenzeichen. Sein Antrag über Förderung in einer Höhe von 233.000 Euro wurde ihm nie beantwortet. Wickel will wissen, was damit geschehen ist, ob er auch hingehalten werden sollte – und mehr noch: ob sogar Gelder geflossen sind.

Im Kreishaus sorgten die Vorwürfe aus Feudingen nach Medienanfragen für rege Betriebsamkeit. Es seien unheimlich viele Gespräche geführt und viele Akten gewälzt worden, sagte Pressesprecher Torsten Manges. Es gebe einen ausführlichen Schriftverkehr – allerdings eben keinen Antrag. Vielmehr habe Wickel in einem Schreiben um einen großzügigen Zuschuss gebeten – ob das etwa der von ihm erwähnte Antrag war? Aus Sicht des Kreises sei das jedenfalls kein Antrag, auch der frühere Landrat hatte früher schon gegenüber dieser Zeitung bestritten, jemals diesen Antrag erhalten zu haben. Und Torsten Manges wies auch darauf hin, dass der Kreis auch für das andere Projekt (das Wisent-Gehege in Wingeshausen) niemals Anträge gestellt oder Fördergelder gezahlt habe.

Doch zurück nach Feudingen: Hier war es laut Kreis im Dezember 2014 zu einem Treffen zwischen Wickel und Arno Wied, Referent des Landrats, gekommen. Dabei sei klargestellt worden, dass der Kreis dieses Projekt mit Wohlwollen begleiten wird, eine Förderung sei nicht möglich. Darüber hinaus sei Achim Wickel gebeten worden, den vielzitierten Antrag vorzulegen, damit das Ganze geprüft werden könne. Dies sei allerdings bis heute nicht geschehen, verriet Torsten Manges.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.