„Wölfe“ im Westerwald nur Hunde

Bei den vermeintlichen Wölfen, die in Hilgenroth gefilmt wurden, handelt sich um Hunde.

thor - Es wäre eine Meldung gewesen, die zumindest landesweit für Aufsehen gesorgt hätte: Der Wolf ist zurück im AK-Land. In diesem Glauben waren auf jeden Fall am Samstagabend zwei junge Männer, die in einem Auto bei Hilgenroth (in der Nähe des Klosters Marienthal) unterwegs waren. Am Ortseingang der Westerwälder Dorfes tauchten im Scheinwerferlicht plötzlich zwei „Wölfe“ auf - und geistesgegenwärtig wurde das Handy gezückt. Die Tiere wirkten sehr ruhig,  erst als die Hupe ertönte, suchten sie das Weite.

Noch in der Nacht leitete die SZ das Video weiter an Birgit Hausherr (Katzwinkel), Großkarnivoren-Beauftragte des Landkreises Altenkirchen. Und die gab am Sonntagmorgen insofern Entwarnung, dass es sich hier mitnichten um Wölfe handelte, sondern um zwei große Hunde, mutmaßlich eine Mischung aus Husky und Saarloos-Wolfshund. „Die haben da einen schönen Spaziergang gemacht.“  Für Laien sei  es aber in der Tat nicht einfach, die Hunde von einem Wolf zu unterscheiden, zumal beim „Saarloos“ in der Zucht auch der Wolf beteiligt gewesen sei, sagte Hausherr. Inzwischen habe  die Polizei auch schon den Halter über die beiden „Spaziergänger“ informiert. Somit muss der Kreis Altenkirchen weiter auf seine erste bestätigte Wolfssichtung warten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen