Wuppertal bis Ende August ohne Bahnanschluss Zehntausende Pendler

Wuppertal (dpa) - Die Stadt Wuppertal ist seit Sonntagabend für mehrere Wochen komplett vom Netz der Bahn abgekoppelt. «Um 22 Uhr hat die Sperrung des Bahnknotens planmäßig begonnen», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonntagabend.

Die Sperrung dauert während der Sommerferien von Nordrhein-Westfalen. An Werktagen sind täglich Zehntausende Pendler von dem in NRW beispiellosen Einschnitt betroffen. Viele Betroffene können in der Zeit mehr Heimarbeit machen oder haben Fahrgemeinschaften gebildet. Am 30. August um 4 Uhr soll der Schienenverkehr wieder nach Plan starten.

Grund für den mehr als sechs Wochen langen Stopp des Bahnverkehrs ist die Einrichtung eines neuen Stellwerks für 32 Millionen Euro. Das neue Werk ersetzt drei überalterte Anlagen aus den 1960er Jahren.

Ein Schienenersatzverkehr verbindet Wuppertal mit dem etwa 30 Kilometer entfernten Düsseldorf sowie dem benachbarten Solingen. Die sonst auf der Bahnstrecke fahrenden Verkehrsunternehmen setzen 230 Fahrer und 90 Busse ein, um den Zugverkehr zu ersetzen. Zwischen Wuppertal und dem etwa 30 Kilometer entfernten Düsseldorf fahren bis zu acht Schnellbusse pro Stunde und Richtung. Der Fernverkehr mit ICE- und IC-Zügen wird über das Ruhrgebiet umgeleitet.

Nach den Erfahrungen aus der ersten Sperrung in den Osterferien haben Bahn und beteiligte Verkehrsunternehmen die Ersatzverbindungen mit Bussen massiv ausgeweitet. Reisende hatten heftig Kritik geübt: Teils mussten Fahrgäste ortsunkundigen Fahrern den Weg zeigen. Die Fahrtzeiten auf der überfüllten Autobahn waren zu knapp kalkuliert und die Ersatzhaltestellen schlecht ausgeschildert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.