„Zerhauen & Neubauen“

Dago Koblenzer zeigt in seinem Lagerraum an der Siegstraße Arbeiten zum Thema „Zerhauen & Neubauen“.  Foto: gmz
  • Dago Koblenzer zeigt in seinem Lagerraum an der Siegstraße Arbeiten zum Thema „Zerhauen & Neubauen“. Foto: gmz
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

gmz Weidenau. Dago Koblenzer gibt dem in Zeiten der Wirtschaftskrise leider nur zu häufig gehörten Begriff der „Abwicklung“ eine neue Bedeutung: Er hat einen „Tisch abgewickelt“. Ein alter Tisch, den er eigentlich wegwerfen wollte, liegt auf dem Boden seines Ateliers, auseinandergefaltet, aus dem Raum in die Zweidimensionalität gesetzt (fast jedenfalls). Der Tisch streckt die vier Beine von sich, balanciert wagemutig eine Schublade in der Luft und verrenkt sich geradezu abenteuerlich und entspannt. Mit stillem Witz widersteht er der Feststellung seiner Nutzlosigkeit und seiner Entsorgung (oder Freisetzung) und überzeugt mit herausforderndem Charme.

Überhaupt stellen Dago Koblenzers Arbeiten, die er ab morgen unter dem Motto „Zerhauen & Neubauen“ im Rahmen des Kunstsommers in seinem Lagerraum an der Siegstraße zeigt (der Lagerraum befindet sich unterhalb der Siegstraße in Fahrtrichtung Dreis-Tiefenbach, neben der Hausnummer 96 führt ein Weg zu einem Fabrikgebäude, sein Atelier ist im 1. Stock), Vorstellungen von Werden und Vergehen, von Zufall und Planung auf den Prüfstand. Seine stillen, sehr konzentrierten, manchmal witzigen, manchmal auch poetischen Arbeiten überraschen. Sie leben von der Materialität und dem Spiel von Zufall und Planung.

Dago Koblenzer nimmt alte Spanplatten mit unterschiedlichen Oberflächen – Holzfurnier, Küchenarbeitsplatten oder Sperrholzoptik – und schlägt von hinten Stücke heraus. Die Bruchstücke setzt er dann wieder zusammen, so dass neue Formen entstehen, die völlig verschiedene Assoziationen erlauben. Die Zerstörung, zunächst einmal immer eine destruktive Tätigkeit, und ihre dabei entstehenden Zufallsprodukte erhalten eine neue Form und damit einen neuen Sinn.

Dago Koblenzer setzt dem Zerfall eine Neuschöpfung entgegen, dem Vergehen das Werden. Dem Zufall folgt die Planung, denn nach der ersten zufällig entstandenen Form richten sich die anschließenden, um ein geschlossenes Bild zu ergeben. Er hat unregelmäßig, aber spitz gezackte Stücke, die er aus einer blauen Span-Arbeitsplatte herausgeschlagen hat, zu einem Relief zusammengefügt, das ein „Blaues Wunder“ ergibt. Es erinnert an Messkurven, wie man sie aus dem technischen, medizinischen oder naturwissenschaftlichen Bereich kennt.

Die einzelnen Stücke werden mit geringen „Spaltmaßen“ kombiniert, aber so, dass die Spalten eine eigene Struktur ergeben, die den Körper des Reliefs gliedert und so ein Gegengewicht setzt zu den weit ausschlagenden Maxima und Minima. Die schöne blaue Farbe des Reliefs widerspricht dem technischen Eindruck und verleiht der Arbeit eine poetische Leichtigkeit. Daneben hängt die Platte, aus der dieses Relief stammt: Das „Blaue Wunder, Teil II“ ist das Positiv zum Relief und erinnert an ein gewaltiges Landschaftspanorama, eindrucksvoll und ruhig, im Gegensatz zu dem bewegten Relief. Fragen nach Bild und Abbild, nach Positiv und Negativ in ästhetischer Hinsicht schließen sich an, machen deutlich, dass Dago Koblenzers bildhauerische Arbeiten sich immer mit dem Positiv und Negativ in der Form, mit Hülle und Füllung, mit Inhalt und Gestaltung auseinandersetzen. Sehenswert!

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.