SZ

Prozess um illegalen Waffenbesitz
Zeuge belastet Linkenpolitiker schwer

Im Prozess gegen einen Kommunalpolitiker aus dem Kreis Olpe hat ein Zeuge den Angeklagten schwer belastet.
  • Im Prozess gegen einen Kommunalpolitiker aus dem Kreis Olpe hat ein Zeuge den Angeklagten schwer belastet.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

juka Siegen/Lennestadt. Im Prozess gegen einen Kommunalpolitiker aus dem Kreis Olpe hat ein Zeuge den Angeklagten schwer belastet. Der 57-Jährige muss sich derzeit wegen unerlaubten Waffenbesitzes vor dem Siegener Landgericht verantworten, da 2019 eine Repetierbüchse bei dem Linken-Politiker gefunden worden war, die er, seit ihm die Berechtigung entzogen worden war, aber nicht mehr besitzen durfte. Seine Waffen hatte der Angeklagte damals nach eigenen Angaben einem Bekannten übergeben, der diese aber weiter im Waffenschrank des 57-Jährigen aufbewahrte. Einzig die Schlüssel wechselten den Besitzer.

juka Siegen/Lennestadt. Im Prozess gegen einen Kommunalpolitiker aus dem Kreis Olpe hat ein Zeuge den Angeklagten schwer belastet. Der 57-Jährige muss sich derzeit wegen unerlaubten Waffenbesitzes vor dem Siegener Landgericht verantworten, da 2019 eine Repetierbüchse bei dem Linken-Politiker gefunden worden war, die er, seit ihm die Berechtigung entzogen worden war, aber nicht mehr besitzen durfte. Seine Waffen hatte der Angeklagte damals nach eigenen Angaben einem Bekannten übergeben, der diese aber weiter im Waffenschrank des 57-Jährigen aufbewahrte. Einzig die Schlüssel wechselten den Besitzer. Dass die Waffe aber dann trotzdem aufgefunden wurde, konnte sich der Politiker nur damit erklären, dass diese bei einem Treffen mit dem Bekannten mit dem Luftgewehr seines Vaters verwechselt worden sei.

Spätestens, wenn ich die Waffe in den Schrank gestellt hätte, wäre mir die Verwechslung aufgefallen.
Zeuge
Zur mutmaßlichen Verwechslung

Diese Version stritt der Abnehmer der Waffen am Montag vor dem Landgericht aber ab. An ein solches Treffen könne er sich nicht erinnern, es habe nie stattgefunden. Und selbst wenn er tatsächlich versehentlich das Luftgewehr statt der Repetierbüchse mitgenommen hätte, wäre dies nicht unentdeckt geblieben, war sich der Zeuge sicher. „Spätestens wenn ich die Waffe in den Schrank gestellt hätte, wäre mir die Verwechslung aufgefallen.“ Stattdessen habe ihm der Angeklagte das Luftgewehr erst übergeben, nachdem das Ermittlungsverfahren angelaufen war. Ob diese Übergabe stattgefunden habe, um es am Ende so aussehen lassen zu können, als wären die Waffen vertauscht worden, wollte Richterin Bärbel Hambloch-Lauterwasser wissen. „Das könnte man so auslagen“, räumte der Zeuge ein. Auch er hätte es sich mit dieser Version bequemer machen können, beteuert der Zeuge. Sein Anwalt habe ihm aber davon abgeraten, das Spiel mitzuspielen.

Prozess wird am 5. August fortgesetzt

Dass der Angeklagte ihm nur einen Schlüssel für den Schrank und einen für den Innenbereich überreicht hatte, will er damals nicht hinterfragt haben. „Ich habe ihm geglaubt, dass es nur einen Schlüssel gibt und der andere verloren gegangen sei“, so der Zeuge, räumte aber auch ein, dass er mit dem Wissen von heute anders mit der Situation umgegangen wäre. „Sie können sich sicher sein, dass ich stinksauer war, als ich gehört habe, dass die Waffe gefunden wurde. Ich habe die Übernahme der Waffen aus Freundschaft gemacht und wollte keinen Ärger.“ Nach den Aussagen möchte die Verteidigung weitere Zeugen vernehmen, der Prozess wird am 5. August fortgesetzt.

Linken-Politiker vor Gericht
Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.