Zeugen aus der Keltenzeit

 Der Kindelsberg ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist auch von archäologischem Interesse, da seine Datierung bislang unter den Fachleuten umstritten war. Foto: kaio
  • Der Kindelsberg ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist auch von archäologischem Interesse, da seine Datierung bislang unter den Fachleuten umstritten war. Foto: kaio
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Der Kindelsberg ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist auch von archäologischem Interesse, da seine Datierung umstritten ist. Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) konnten nun Licht ins Dunkel bringen: Bohrproben ergaben, dass der Kindelsberg nicht aus dem Mittelalter stammt, sondern aus der Eisenzeit. Er ist somit weit über tausend Jahre älter als bisher angenommen – und das Siegerland um eine seltene keltenzeitliche Wallburg reicher. Die LWL-Archäologie für Westfalen erforscht zurzeit gemeinsam mit dem Deutschen Bergbaumuseum in Bochum und dem Altenberg-&-Stahlberg-Verein in Müsen die mittelalterliche Montanlandschaft im nördlichen Siegerland. Der Kindelsberg ist dabei von zentraler Bedeutung: Die Befestigung könnte nämlich ein prominenter Zeuge territorialer Streitigkeiten im Hochmittelalter sein. Ausgehend von der archäologischen Datierung diskutieren Wissenschaftler, ob die Befestigung ehemals unter der Kontrolle der Kölner Erzbischöfe stand oder unter jener der Grafen von Nassau – also der Konkurrenz. Um die Diskussion aus archäologischer Sicht zu bereichern, führte der LWL bereits im Juni 2016 unter der Leitung von Dr. Manuel Zeiler in den Wällen des Kindelsbergs Rammkernbohrungen durch. Dabei wird ein Rohr mit so großer Kraft in den Boden gerammt, dass die Erdschichten in ihrer natürlichen Abfolge herausgezogen werden können und erkennbar bleiben. Schon bei der zweiten Bohrung stießen die LWL-Archäologen aus Olpe auf Asche von Holzkohle. Diese konnte mit Hilfe der Radiokarbonmethode datiert werden und zeigte ein überraschendes Ergebnis: Der Kindelsberg ist nicht mittelalterlich, sondern eisenzeitlich. Die Probe datiert in das achte bis neunte Jahrhundert vor Christus. „Dieses Ergebnis ist bedeutend, denn bislang waren nur wenige eisenzeitliche Fundstellen aus dem nördlichen Siegerland bekannt“, erklärt Zeiler. 

Die Frage nach der Befestigung des Kindelsbergs beschäftigt die Archäologen schon seit 80 Jahren. Noch heute umgibt der deutlich erkennbare Wall der ehemaligen und heute verstürzten Befestigung die Bergkuppe. Bereits 1933 wurde das Bodendenkmal im Zuge von archäologischen Ausgrabungen untersucht und eine Befestigung in Steinbauweise festgestellt, stabilisiert durch hölzerne Ständer. Der damalige Ausgräber datierte die Befestigung in die Eisenzeit. Der Kindelsberg wurde daraufhin in topografischen Karten als „keltische Wallburg“ vermerkt. Allerdings wurden schnell Stimmen laut, welche die massive Steinbauweise und die geringe Größe als typisch mittelalterlich ansahen. „Da weitere Ausgrabungen nichts Gegenteiliges ergaben, hielt sich diese zeitliche Einordnung bis heute. Wir freuen uns, dass wir mit Hilfe moderner Technik das jahrzehntelange Rätselraten um die Datierung des Kindelsbergs endlich lösen konnten“, so Zeiler.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen