Zukunft selbst in die Hand genommen

Langenholdinhausen geht gut vorbereitet in den Landeswettbewerb

sob Langenholdinghausen. Wenn sich Langenholdinghausen am 16. August der Bereisungskommission des Landeswettbewerbs »Unser Dorf hat Zukunft« präsentiert, dann haben die rund 1850 Einwohner des »Golddorfs« selbst dann gewonnen, wenn sie den Sprung aufs Siegertreppchen nicht schaffen sollten. Es ist schon aller Ehren wert, was die in der Dorfgemeinschaft zusammengeschlossenen Vereine und Bürger vor und nach dem Sieg beim Kreiswettbewerb auf die Beine gestellt haben. Rund zwei Stunden sind am 16. August für die Begehung angesetzt – viel zu wenig, um alles präsentieren zu können.

Rund 500 Meter ist der Rundweg lang, auf dem der Landeskommission zumindest ein Eindruck dessen vermittelt werden soll, was für das dörfliche Leben prägend ist. Zusammen mit Siegfried Beer, dem Koordinator der Dorfgemeinschaft, sowie Ernst-Otto Ohrndorf und Manfred Dornseifer vom Arbeitskreis Dorferneuerung und Dorfgeschichte absolvierte die SZ die Route vorab – und war beeindruckt. Auch von der professionellen Vorbereitung der Bereisung.

Rund 50 Seiten umfasst ein eigens für die Mitglieder der Bereisungskommission zusammengestelltes Buch, mit dem sich der Siegener Stadtteil vorstellt. Gegliedert nach den Bewertungs-Kriterien des Wettbewerbs wird darin unter anderem das Dorferneuerungskonzept in seinen Grundzügen umrissen. Die von den Bewohnern selbst entwickelte Gestaltungssatzung, mit der die Langenholdinghausener in der heimischen Region eine Vorreiterrolle übernommen haben, findet sich in dem bebilderten »Orientierungsfaden« ebenso wieder wie stichpunktartige Hinweise auf die Nutzung erneuerbarer Energien, die Landwirtschaft einschließlich der Direktvermarktung, das breit gestreute soziale und kulturelle Leben in den örtlichen Vereinen mit den herausragenden Gemeinschaftsaktivitäten und den örtlichen Einrichtungen – vom Kindergarten bis hin zur Jugendfeuerwehr und der Wandergruppe.

Groß geschrieben, so kann die Kommission anhand der Zusammenstellung leicht erkennen, wird in Langenholdinghausen die Bewahrung althergebrachter Traditionen. So ist beispielsweise bei »Schusdersch« an der Olper Straße seit 2002 eine Schuhmacherwerkstatt zu besichtigen mit dem aus dem Jahr 1907 stammenden Inventar. Auch dies, so Ernst-Otto Ohrndorf, ein Mosaikstein des »dezentralen Museumskonzepts«, das die Langenholdinghausener verfolgen und auf das man beim Rundgang immer wieder stößt.

So auch in dem aus dem Jahr 1911 stammenden Spritzenhaus, das samt Steigerturm vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr restauriert wurde und das nun eine Sammlung historischer Geräte zur Brandbekämpfung beheimatet. »Näfs« Schmiede und »Franzes« Scheune und die Sammlung land- und hauswirtschaftlicher Geräte der Gebrüder Ohrndorf sind weitere Stationen, die Vergangenes lebendig und im wahrsten Sinne des Wortes »begreifbar« werden lassen.

Reich wie wohl kein anderer Siegener Stadtteil ist Langenholdinghausen an historischen Gebäuden. Mit der Gestaltungssatzung wird die historische Eigenart des Orts- und Straßenbildes nunmehr gewahrt und vor massiver Beeinträchtigung geschützt. Dabei hat die Dorfgemeinschaft offenkundig kein »Museumsdorf« zum Ziel, sondern möchte auch Historisches einer zeitgemäßen Nutzung zuführen. Und mit diesem Konzept ist man auch bei der Instandsetzung und Rekonstruktion ortsbildprägender Bauwerke auf einem guten Weg.

So hat sich beispielsweise der Heimatverein der Pflege des Wasserrades und den Wiedernutzung des Glockenturms angenommen, und der Backes am »Zinnwald« wurde in den Jahren 1998/99 vom Arbeitskreis Dorferneuerung und Dorfgeschichte neu errichtet – nahezu komplett in Eigenleistung und ganz ohne öffentliche Zuwendungen.

Was für die historische Bausubstanz gilt, gilt auch für die Begrünung des Ortsbildes. Alte und neue Alleen, bepflanzte Hecken, Hausgärten und die Pflege und Neuanpflanzung von Obstbäumen liefern dafür ebenso beredtes Zeugnis wie die Wiederherstellung alter Bruchsteinmauern, Fassadenbegrünungen und die Erhaltung von Bachläufen als Bruträume für die heimische Vogelwelt.

All diese Aktion sind teils schon seit Jahren Programm in Langenholdinghausen. Die Teilnahme am Kreiswettbewerb »Unser Dorf soll schöner werden« hat dann noch einen besonderen Schub ausgelöst. So wurden beispielsweise seit August 2005 auf mehreren Grundstücken Entsiegelungsmaßnahmen durchgeführt, Fichtenhecken gerodet, ortsbildfremde Koniferen entfernt, der Obstbaumbestand ergänzt, neue Baumreihen angelegt, eine Sitzecke aufwendig neu gestaltet und vieles, vieles mehr. Auch die Stadt Siegen zog mit, beispielsweise bei der Herrichtung von Regeninnen aus Naturstein oder mit Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Kurzum: Es hat sich einiges getan in Langenholdinghausen, und es wird sich weiteres tun, denn an Ideen mangelt es den »Hollekussern« nicht. Aber was wären die Ideen ohne die Menschen, die bereit sind, diese auch in die Tat umzusetzen?

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen