Zwei Titel für die Kegler

sz Siegen. Auch das zweite Wochenende der Westdeutschen Jugendmeisterschaften in der Siegerlandhalle brachte wieder Titel und Medaillen für die Sieg-Sauerländer. Auf den gut gepflegten Bahnen gab es erneut sehr gute Leistungen. Im Mixed-Wettbewerb der U 14 holte sich Jan Gsodam zusammen mit seiner Partnerin Stefanie Müller (KV Sieg/ESV Siegen) durch ein sehr gutes Spiel mit 475 Holz den dritten Titel vor den Paaren aus Ostbevern und Heiligenhaus. Diese drei Paare vertreten auch den Westdeutschen Keglerverband bei den Deutschen in Oberthal. Laura Krebs/Sebastian Weiß (KV Sieg/ESV Siegen/Westerwälder Kegler) erspielten mit 435 Holz den 7. Platz.

Auch im Mixed-Paarkampf U 18 gab es eine Medaille. Verena Kilp/Marius Düber vom ESV Siegen holten mit 629 Silber. Doch sind nur die Meister Stephanie Markett/Niklas Sowinski (SKV Rees) mit 654 bei der Deutschen startberechtigt. Kira Schmitt/Lukas Uebach (ESV Siegen) kamen mit 623 auf den undankbaren 4. Platz.

Auch in den Einzeldisziplinen wurde hart um die Plätze zur Deutschen gekämpft. Der Titelverteidiger der männlichen U 14, Jens Trier (KV Hürth-Erftstadt) verteidigte durch gute Leistungen im Vorlauf (704) und dann auch im Endlauf mit 702 seinen Titel erfolgreich. Sebastian Weiß (KV Sieg/Westerwälder Kegler) lag im Vorlauf mit 642 auf Platz 6, doch im Endlauf steigerte sich auf 688 und holte damit die Silbermedaille. Jan Gsodam (KV Sieg/ESV Siegen) rutschte mit 632 im Vorlauf gerade noch in den Endlauf, doch dort lief es dann mit 627 nicht so gut für ihn und er kam auf Platz 6. Fabian Wörster (KV Sieg/TG Friesen Klafeld-Geisweid) spielte zwar im Vorlauf mit 629 persönliche Bestzahl, doch dies reichte nicht für den Endlauf, ebenso wie für Dominik Eling (KV Sieg/ESV Siegen) mit 573. Hier nehmen die drei Erstplatzierten an der Deutschen teil.

Die weibliche U-14-Konkurrenz stand im Zeichen von Annika Hilkmann (Wanne-Eickel), die den Vorlauf überlegen mit 645 Holz gewann und dann im Endlauf zu Hochform auflief und 686 spielte. Das war der überlegen herausgespielte Titel. Erfreulich lief es für Stefanie Müller (KV Sieg/ESV Siegen), die im Vor- und Endlauf jeweils 607 Holz spielte, was zur Bronzemedaille und Teilnahme an der Deutschen reichte. Laura Krebs (KV Sieg/ESV Siegen) kam mit 545 Holz auf Platz 9.

Dann kam die große Stunde von Kira Schmitt (ESV Siegen) bei der weiblichen U 18. Schon im Vorlauf spielte sie mit 826 Bestzahl. Im Endlauf lief sie der Konkurrenz davon. Ihre 800 Holz bedeuteten den überlegen herausgespielten Titel, den sie im nächsten Jahr nicht verteidigen kann, da sie dann in die U 23 wechselt. Die zahlreichen Zuschauer waren von der Leistung Kiras begeistert. Pech für Sandra Gsodam (ESV Siegen), die holzgleich mit 733 ausschied und nicht am Endlauf teilnehmen konnte. Nicht so gut war das Abschneiden der Sieg-Sauerländer bei der männlichen U 18. Lukas Uebach vom ESV Siegen erreichte zwar mit 765 den Endlauf, aber dort musste er mit 785 passen, zu hoch waren die Zahlen in dieser Konkurrenz. Yannik Schmidt (ESV Siegen) kam in seinem ersten Jahr bei der U 18 mit 754 auf Platz 10.Am Ende der Veranstaltung dankte die Gauvorsitzende Hildegard Bergmann vor allem den vielen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen