Fußball-Oberliga
1. FC Kaan-Marienborn bangt um Wieschhaus

Physiotherapeut André Schrichten (links) begleitete Tobias Wieschhaus nach seinem verletzungsbedingten Ausscheiden in Hamm vom Spielfeld.
  • Physiotherapeut André Schrichten (links) begleitete Tobias Wieschhaus nach seinem verletzungsbedingten Ausscheiden in Hamm vom Spielfeld.
  • Foto: Carsten Loos
  • hochgeladen von Jost-Rainer Georg (Redakteur)

carlo Kaan-Marienborn. Aufatmen beim Fußball-Oberligisten 1. FC Kaan-Marienborn. Die ersten Befürchtungen nach der Verletzung von Tobias Wieschhaus während des mit 2:0 gewonnenen Gastspiels am Sonntag bei der Hammer SpVg (18.) haben sich nicht bestätigt. Der offensive Mittelfeldspieler habe eine „starke Schwellung am Schienbeinköpfchen“ erlitten, sagte am Dienstag Tobias Wurm, Trainer des Regionalliga-Absteigers. Das habe eine Untersuchung am Montag ergeben.

Vielleicht im Stadt-Derby wieder dabei

Bei dem Neuzugang, der bis zum Sommer beim MSV Duisburg in der U-19-Bundesliga gespielt hat, sei Flüssigkeit in den Unterschenkel geflossen, erklärte Wurm, und er habe Schmerzen an dem lädierten rechten Knie. Aber, zeigte sich der Übungsleiter des Tabellenvierten erleichtert: „Es ist aber nicht der Meniskus oder etwas Anderes verletzt.“ Wurm setzt nun auf die medizinische Abteilung im Breitenbachtal, dass „wir das bis zum Sonntag wieder hinbekommen“. Dann steigt bekanntlich in der Herkules-Arena das Oberliga-Stadtderby gegen die Sportfreunde Siegen (12.). Wieschhaus war in Hamm nach einem Zweikampf an der Seitenlinie verletzt liegen geblieben, musste bereits in der 41. Minute ausgewechselt werden.

Vertrag mit Hoffmann aufgelöst

Unterdessen ist in Kaan-Marienborn das Engagement von Robin Hoffmann bereits wieder beendet. „Der Vertrag ist aufgelöst worden“, erklärte Wurm. Hoffmann war vom letztjährigen Regionalliga-Mitaufsteiger SV Lippstadt 08 gekommen, konnte aber noch nicht für Kaan spielen. „Wir haben seine Leistenverletzung nicht in den Griff bekommen“, betonte Kaans Übungsleiter. Hoffmann war wegen der Verletzung schon in Lippstadt seit Anfang März nicht mehr zum Einsatz gekommen. Außerdem, so Wurm, habe sich die berufliche Situation bei dem 28-Jährigen verändert, so dass er nur noch zweimal in der Woche zum Training kommen konnte. Durch die kurzfristige Verpflichtung von Armin Pjetrovic vom Regionalligisten Bonner SC hat Kaan aber weiterhin 18 Feldspieler und zwei Torleute im Kader.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.