Gladbach verpasst Testspiel-Sieg
Aufregende Tage in Haiger haben begonnen

Wehen Wiesbadens Michel Niemeyer (l.) wird in dieser Szene vor der gut gefüllten Tribüne von Gladbachs Torschütze Ibrahima Traoré (r.) und Fabian Johnson verfolgt.
57Bilder
  • Wehen Wiesbadens Michel Niemeyer (l.) wird in dieser Szene vor der gut gefüllten Tribüne von Gladbachs Torschütze Ibrahima Traoré (r.) und Fabian Johnson verfolgt.
  • Foto: Pascal Mlyniec
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

pm Haiger. Die aufregenden Tage auf dem Haigerer Haarwasen haben begonnen! Ein 1:1 im Testspiel zwischen Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach und dem eine Klasse tiefer angesiedelten SV Wehen Wiesbaden eröffnete am Donnerstagabend eine Serie von spektakulären Veranstaltungen im SIBRE-Sportzentrum, wo sonst die Regionalliga-Kicker des TSV Steinbach Haiger ihre Punktspiele austragen. Besonders entgegen gefiebert wird dabei dem Hessen-Derby gegen die Kickers aus Offenbach, das nächste Woche Samstag, 14. September, ausgetragen wird. Davor machen noch die deutschen U-19-Junioren Station in Haiger, für den Klassiker gegen die Auswahl Englands am Montag sind schon 2900 Karten verkauft.

Traoré veredelt seltene Kombination

Die Geschichte der gestrigen Partie ist schnell erzählt. Die Gladbacher, die zehn Akteure für die jeweiligen Nationalmannschaften abgestellt hatten, schickten ansonsten alles auf den Platz, was Rang und Namen hatte. So dominierten Weltmeister Christoph Kramer und U-21-Vize-Europameister Florian Neuhaus das Mittelfeld, auf den Flügeln sorgten Ibrahima Traoré und Patrick Herrmann für Tempo.
„Wir wollen den vielen Gladbach-Fans hier schönen Fußball zeigen“, hatte der neue Borussen-Trainer Marco Rose vor dem Anpfiff angekündigt. Diesen Auftrag schienen seine Schützlinge wörtlich aufgefasst zu haben und übertrieben es insbesondere in Person des Brasilianers Raffael hin und wieder mit den feinen Einzelaktionen. Schnell und direkt wurde selten gespielt, doch nach 29 Minuten steckte Kramer durch auf Traoré, der Keeper Jan-Christoph Bartels umkurvte, vor dem leeren Kasten zum 1:0 einschob und die Zuschauer jubeln ließ.

Kyereh gleicht für Zweitligist aus

In der Folge blieb bei den Fohlen jedoch vieles Stückwerk und so blieb der Zweitligist im Spiel, obwohl dessen Trainer Rüdiger Rehm in der Halbzeit gleich zehn Mal wechselte. So stand auch der in Kirchen geborene Innenverteidiger Sascha Mockenhaupt auf dem Platz, als Daniel Kofi Kyereh die Nachlässigkeit des Bundesligisten mit seinem Flachschuss zum Ausgleich bestrafte (67.). Danach hatte sogar Wehen Wiesbaden – unter anderem bei einem Pfostentreffer – die besseren Chancen, es blieb allerdings beim 1:1.

Rose geht mit gutem Beispiel voran

Das Resultat ist bei einem Testspiel freilich eher nebensächlich und auch die Gladbach-Anhänger unter den offiziell genau 2000 Zuschauern am Haarwasen werden es verschmerzen können, keinen Sieg ihrer Mannschaft gesehen zu haben. Viel wichtiger war die Nähe zu den Stars, die insbesondere die vielen Kinderaugen zum Leuchten brachten. „Schöne Anlage und nette Leute“, hatte Marco Rose vor Beginn gesagt, ehe er gleich mit gutem Beispiel voranging und fleißig für Autogramme und Selfies parat stand.
Die eigene Mannschaft „vor der Haustür“ wollten sich auch viele Fanclubs nicht entgehen lassen und so waren unter anderem die Banner der „Borussenfestung Siegerland“ und der „Borussen-Fohlen Westerwald“ am Zaun zu entdecken.

Wohlfahrt zieht positives Fazit

Arne Wohlfahrt, seit dem 1. August neuer Geschäftsführer Marketing und Kommunikation beim TSV Steinbach Haiger, zog ein positives Fazit der Veranstaltung: „Insgesamt kann man es auf jeden Fall als gelungen betrachten. Es war alles etwas kurzfristig, umso schöner ist es, dass wir das zusammen auf die Beine gestellt bekommen haben. Ein großer Dank geht dabei an alle, die mitgeholfen haben.“
Ein Kompliment galt auch den Borussen, die „mit einer tollen Mannschaft“ angereist seien. Die hat nun ein paar Tage Zeit um zu regenerieren, bis dann am 14. September das Derby beim 1. FC Köln ansteht. Ebenfalls kurz durchschnaufen und Kraft tanken heißt es für Wohlfahrt und seine Mitstreiter – denn die aufregenden Tage auf dem Haigerer Haarwasen haben gerade erst begonnen.

Autor:

Pascal Mlyniec (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.