Neustart in der Kreisliga D nach sechs Jahren
Beim TuS Lippe rollt wieder das runde Leder!

krup Lippe. Der TuS Lippe ist wieder da! Viele Jahre lang zählten die „Hartplatzhelden“ aus dem 580-Seelen-Örtchen in der Gemeinde Burbach zum festen Inventar der heimischen Kreisliga-Szene, zeitweise gehörte der TuS sogar der B-Kreisliga an. Doch am 7. Juni 2015 war nach einer 1:4-Heimniederlage gegen die SpVg Neunkirchen 2. zunächst einmal „Schicht im Schacht – für sechs quälend lange Jahre. Mit 27 Punkten aus 24 Partien und 41:65 Toren belegte der TuS Lippe seinerzeit den 9. Platz in der Kreisliga D 1.

„Wir hatten damals nicht mehr genügend Spieler, um zuverlässig für eine komplette Saison zu melden“, erläutert Sascha Quandel, der gemeinsam mit Joschi Diehl, Pierre Kober und Marius Krauter zu den Gründungsvätern des „neuen“ TuS Lippe zählt, warum man ab Sommer 2015 „von der Lippe“ aus nicht mehr nach Neunkirchen, Eisern, Oberschelden, Wahlbach, Holzhausen oder Salchendorf reiste.

„Die Reaktivierungsphase unseres Vereins war ein ständiges Auf und Ab – mal haben wir sehr euphorisierende Momente erlebt, dann aber auch wieder arg ernüchternde“, gesteht der designierte Geschäftsführer Sascha Quandel, der mit seinen gerade mal 29 Jahren die Familientradition fortführen möchte – Vater Ernst-Günter Quandel leitete 23 Jahre lang (!) als Geschäftsführer die Geschicke des TuS, Mutter Gabi leistete ebenfalls viele Jahre ehrenamtliche Arbeit im Verein und im Gemeindesportverband Burbach.

30 Spieler stehen Trainer Loos zur Verfügung

„Ich habe das von klein auf mitbekommen und bin somit ein wenig vorgeprägt. Als Kind habe ich mich riesig geärgert, wenn der TuS Lippe verloren hatte, und so liegt mir der Verein extrem am Herzen. Dass wir nun wieder am Spielbetrieb teilnehmen, dass auf der Lippe künftig wieder der Ball rollt, macht mich daher auch persönlich sehr glücklich“, gestattet Sascha Quandel Einblicke in sein Seelenleben.
Spielertrainer Marco Loos (40), der selbst 13 Jahre lang in Lippe gelebt hat und daher die Verhältnisse vor Ort bestens kennt, kann auf einen stattlichen Spielerkader von 30 Akteuren bauen. „Das ist ein bunter Mix quer durch alle Altersklassen. Uns ist besonders wichtig, auch die Jungs aus Lippe, die bislang noch keine Meisterschaftsspiele absolviert haben, ganz schnell zu integrieren und weiterzuentwickeln“, sagt Sascha Quandel.

Marco Loos, der zuletzt 15 Jahre für den Nachbarverein VfB Burbach als Torwart spielte, will sich nicht unter Druck setzen: „Wir haben keine konkreten sportlichen Ziele ausgerufen, obwohl der Kader mit seinem Talent durchaus einen Platz im oberen Drittel hergeben sollte. An oberster Stelle steht für uns die höchst erfreuliche Tatsache, dass der TuS Lippe wiederbelebt werden konnte – und wir wollen möglichst schnell zu einer geschlossenen Mannschaft werden.“

Spieler wie Thorsten Ginsberg (FC Wahlbach), Philipp Heide (VfB Burbach), Daniel Weber (RSV 06 Eiserfeld), Tim Krahe (SG Oberschelden) und Marco Loos, der mit dem VfB Burbach auch schon Bezirksliga-Luft schnupperte, bringen höherklassige Erfahrung mit, und auch Sascha Quandel ist sich sicher: „Für die D-Liga werden wir eine richtig gute Mannschaft beisammen haben.“

Gleich neun Vorbereitungsspiele

Um bestens vorbereitet in die neue Saison zu starten, hat der TuS Lippe nicht weniger als neun (!) Vorbereitungsspiele ausgemacht. „Da wir ja bei Null anfangen, ist es wichtig, dass sich die Mannschaft möglichst schnell fußballerisch kennenlernt – das geht am besten über viele Testspiele. Außerdem will ja jeder aus unserem großen Kader möglichst oft spielen...“, erklärt Loos den Freundschaftsspiel-Marathon.
In zwei längeren Arbeitseinsätzen an Samstagen hat das Team des TuS Lippe die etwas windanfällige, ansonsten aber sehr rüstige Aschenplatz-Anlage gründlich aufgehübscht: „Wir haben die Torpfosten abgeschrubbt und neu gestrichen, auch die Platzdecke, Eckfahnen, Tornetze und Spielfeld-Markierungen sind nun wieder salonfähig“, freut sich Sascha Quandel über eine spürbare Aufbruchstimmung im rund 600 Meter hoch gelegenen südlichsten Dorf in Westfalen.

„Wir haben auch unseren sozialen Medien deutlich aufgefrischt, das halte ich für sehr wichtig im Sinne einer positiven Außendarstellung. Der Zuspruch war super, das hätte ich in dieser Form nicht erwartet. Der nächste große und ganz wichtige Schritt wird es sein, eine eigene Jugendmannschaft aufzubauen“, schaut Sascha Quandel voraus, und erste ermutigende Rückmeldungen bestärken ihn dabei.
Die Premiere ist dem „TuS Lippe 2.0“ übrigens bereits gelungen: Das erste Testspiel beim VfL Fellerdilln 2. gewannen die Jungs von der Lippe mit 2:0 – Torschützen Niklas Bieber und Sascha Quandel. „Wieder für meinen Heimatverein auf dem Platz zu stehen, war ein tolles Gefühl – und dann noch ein Tor zu schießen, hat das Ganze perfekt abgerundet“, schmunzelt der Offensivspieler und Geschäftsführer in Personalunion. Willkommen zurück in der Kreisliga, TuS Lippe!

Autor:

Frank Kruppa (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen